Weihnachtsstimmung im Februar

In Wolfhagen hängt noch die Weihnachtsbeleuchtung

+
In Wolfhagen hängt noch immer die Weihnachtsbeleuchtung. Doch schon in den nächsten Tagen soll sie demontiert werden.

Noch hängt die Weihnachtsbeleuchtung in der Wolfhager Innenstadt. Wann sie entfernt wird, weiß keiner so genau.

Während es in Blumengeschäften schon nach Frühling und Ostern aussieht, hängt über der Schützeberger Straße in Wolfhagen noch die Weihnachtsbeleuchtung. „Das ist auch etwas, was uns nicht gefällt“, sagte Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake. Verantwortlich sei die Servicegemeinschaft. Die habe offenbar einen Dienstleister mit der Demontage beauftragt, passiert sei aber nichts. „Es ist immerhin schon fast Mitte Februar“, so Schaake.

Der Vorsitzende der Servicegemeinschaft, Orhan Kalkan, ist auch nicht besonders erfreut über den Zustand. „Aber sie leuchtet immerhin nicht mehr“, sagte er auf Nachfrage der HNA. Woran es liegt, dass die Beleuchtung noch immer hängt, wisse er nicht genau. Er vermutet aber, dass die gute Auftragslage es im Moment einfach nicht zulässt und in der Firma Hochbetrieb herrscht.

In wenigen Tagen sollen die Lichterketten entfernt werden

Erst am Sonntag habe er mit dem beauftragten Unternehmen gesprochen, und es sollte sich nur noch um wenige Tage handeln, bis die Weihnachtsbeleuchtung der Vergangenheit angehört. Per Hubwagen haben sich Mitarbeiter des beauftragten Unternehmens am 20. November in die Höhe fahren lassen, um die Lichterketten anzubringen.

Im Jahr 2014 war die neue energieeffiziente LED-Beleuchtung für die Innenstadt und für Weihnachtsbäume der Ortsteile für rund 40.000 Euro angeschafft worden. Die Kosten hatten sich die Stadt Wolfhagen und die Servicegemeinschaft geteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.