Brände an Windrädern: Maschinenhäuser in großer Höhe nur bedingt erreichbar

Am Samstag gab es einen Brand in 138 Meter Höhe in einer Windkraftanlage am Rödeser Berg bei Wolfhagen. Wir werfen einen Blick auf die Bekämpfung von Feuer in großer Höhe.

Sind die Feuerwehren im Landkreis Kassel für Brände an Windrädern gut gewappnet?

Kreisbrandinspektor Sebastian Mazassek: Die Feuerwehren im Landkreis Kassel haben für eventuelle Einsätze an Windenergieanlagen entsprechende Einsatzpläne, besondere Einsatzmittel und -taktiken gibt es hierzu jedoch nicht, da die Maschinenhäuser in großer Höhe in der Regel nur bedingt erreichbar sind.

Wie können Sie ein Feuer in so großer Höhe bekämpfen?

Sebastian Mazassek

Mazassek: Eine Brandbekämpfung in den Maschinenhäusern von Windenergieanlagen ist meist nur durch vorhandene Löschanlagen möglich, die bei einer Brandentstehung auslösen. Zudem kommt eine Brandfrüherkennung in Form einer Brandmeldeanlage zum Einsatz, welche dem Anlagenbetreiber sofort eine Störung oder einen Brand mitteilt. Die Betreiber sind dann gefordert, weitere Maßnahmen einzuleiten. Sollte ein ausgedehnter Brand des Maschinenhauses vorliegen, bleibt der Feuerwehr nur die Möglichkeit, sekundäre Brände in der Umgebung der Anlage zu bekämpfen und einen Radius vom 1,5-fachen des Rotordurchmesser als Gefahrenbereich abzusperren. Andere Maßnahmen wären unverhältnismäßig und mit zu großem Risiko für die Einsatzkräfte verbunden.

Könnten Sie im Ernstfall jemanden retten, der sich zum Beispiel aus dem verrauchten Maschinenhaus aufs Dach gerettet hat?

Mazassek: Eine Rettung für Personen, die sich aus dem Maschinenraum auf den Außenbereich begeben haben, ist nur durch luftgestützte Höhenretter möglich. Hierfür gibt es speziell ausgebildete Retter bei der Bergwacht und der Fliegerstaffel der Polizei, die in Verbindung mit der Feuerwehr Wiesbaden zum Einsatz kommen. Entsprechende Einsatzplanungen liegen hierfür in der Leitstelle vor.

Lesen Sie auch:

- Windpark Rödeser Berg: Brand in 138 Metern Höhe

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.