Wolfhagen unterliegt in Wattenbach mit 1:2

Jetzt wird es nochmal eng für den FSV

Pechvogel: Der Wolfhager Andre Nordmeier (links) fabrizierte in Wattenbach ein Eigentor. Archiv-Foto: Michl

Wattenbach. Beim Fußball-Gruppenligisten FSV Wolfhagen schrillen die Alarmglocken.  er kehrte vom  TSV Wattenbach wieder einmal mit leeren Händen zurück

Die  Wolfhäger zogen in der Söhre mit 1:2 (0:0) den Kürzeren und stecken nun voll im Überlebenskampf.

Ein enttäuschter FSV-Pressesprecher Klaus-Dieter Klingbeil: „Wieder einmal haben wir uns über weite Strecken spielbestimmend und überlegen präsentiert, besaßen jede Menge beste Einschussmöglichkeiten, die aber allesamt leichtfertig und sträflich versemmelt wurden.“ Pech hatte Timo Wiegand (15.), sein schon angestimmter Torjubel ließ die Querlatte verstummen.

Bei den Platzherren dagegen konnte im ersten Durchgang nicht eine einzige nennenswerte Chance notiert werden. Erst nach dem Seitenwechsel tauchte Wattenbach zwischen der 60. und 65. Spielminute gefährlich vor dem von Dominik Werheit geüteten FSV-Kasten auf, offenbarte dabei jedoch ebenfalls eklatante Abschlussschwächen.

Aber Wattenbach genoss das Wohlwollen von Glücksgöttin Fortuna. Denn bei einem Abwehrversuch von Andre Nordmeier (78.) ging dessen Schuss nach hinten los, zappelte zum 0:1 im eigenen Kasten.

Unglücksrabe Nordmeier (80.) bügelte aber seinen Lapsus postwendend wieder aus, erzielte mit einem Kopfballtorpedo den zwischenzeitlichen 1:1-Gleichstand.

Wolfhagen wollte natürlich mehr – und lief dabei prompt ins offene Messer. Sekunden vor dem Schlusspfiff schloss Lukas Illian (90.) einen Konter zum glücklichen und schmeichelhaften Sieg für die Platzherren ab.

Wolfhagen: Werheit - Bakon, Seitz (81., Fleischer), Chahrour, Nordmeier, Wiegand, Kratzsch, Thordsen, Michels, Kaiser, Turan. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.