Von Klassik bis zur moderner Musik wurde alles geboten

Junge Talente begeisterten mit Freude an der Musik

Ließ es swingen: die Bigband der Wolfhager Wilhelm-Filchner-Schule beim Konzertabend in der Kulturhalle. Fotos:  Michl

Wolfhagen. Jede Menge talentierte Nachwuchsmusiker: Beim Musikabend der Wilhelm-Filchner-Schule demonstrierten Schüler in Chören und Instrumentalgruppen ihr Können.

„Wenn man nix kann.“ Dieses selbst komponierte Lied der Schülerband „Ohrwohrm“, mit dem das Sextett beim traditionellen Musikabend der Wilhelm-Filchner-Schule (WFS) die voll besetzte Wolfhager Kulturhalle rockten, stand im völligen Gegensatz zu dem, was das Publikum an diesem Abend geboten bekam. Denn die verschiedenen Musikgruppen, die sich instrumental und vokal variantenreich präsentierten, untermauerten eindrucksvoll, dass die Wilhelm-Filchner-Schule zu Recht mit dem Zertifikat des Hessischen Kultusministeriums „Schule mit Schwerpunkt Musik“ ausgezeichnet wurde.

Musikschultag der Wolfhager Filchner-Schule

Versiert in unterschiedlichen Genres: das Schulorchester.

In ihrem Repertoire spannten die jungen Instrumentalisten und Sänger in den verschiedenen Ensembles einen weiten Bogen, der vom klassischen Genre bis zur modernen Unterhaltungsmusik keine Wünsche offen ließ. Und damit untermauerten sie auch die Aussage des stellvertretenden Schulleiters Ludger Brinkmann, dass es nur durch die nahtlose Zusammenarbeit zwischen den verantwortlichen Musiklehrern und den Schülern möglich ist, mit einem derart vielseitigen musikalischen Bildungsangebot die Schule „zum Klingen und Swingen“ zu bringen.

Eröffnet wurde der Schulmusikabend durch den Oberstufenchor. Anschließend bewiesen die Jüngsten der Musikklassen 5G1 und 6G1, was sie in kurzer Zeit mit purer Freude an der Musik erlernt haben. Gleiches galt uneingeschränkt auch für das Bandprojekt der Klasse 6F und den Unterstufenchor, auch wenn dieser mit dem Song „Nobody ist perfect“ eine gegenteilige Aussage intonierte.

Feuerwerk 

Jede Gruppe war an diesem Abend für sich ein Höhepunkt und wurde vom Publikum begeistert gefeiert. Trotzdem setzten zwei Ensembles mit einem Feuerwerk an Tönen das I-Tüpfelchen auf einen großartigen Musikabend: das Schulorchester mit Florian Pohlmann am Dirigentenpult und die Bigband unter Leitung von Peter Altwasser.

Am Freitagabend, 19 Uhr, gibt es bei freiem Eintritt den zweiten Teil des Schulmusikabends in der Wolfhager Kulturhalle.

Von Reinhard Michl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.