Saal platzte aus allen Nähten

Kameradschaftsabend des TSV Wenigenhasungen

+
Im Viererpack: Die Wahl des Sportlers des Jahres fiel auf die Streetdancerinnen (von links) Lea Lobelia, Nina Quass, Maja und Cilja Kummrow.

Wenigenhasungen - In Wenigenhasungen beim Kameradschaftsabend des Turn- und Sportvereins (TSV) im Saal des Dorfgemeinschaftshauses war das ganze Dorf in Bewegung.

In Wenigenhasungen ist fast das ganze Dorf in Bewegung. Dies wurde einmal mehr beim Kameradschaftsabend des Turn- und Sportvereins (TSV) im Saal des Dorfgemeinschaftshauses deutlich. In dem Wolfhager Stadtteil leben zur Zeit 490 Menschen. 435 Personen sind im TSV-Beitragsbuch als Mitglieder vermerkt, 175 davon sind Kinder und Jugendliche.

Allein dieses Verhältnis der Einwohner- und Mitgliederzahlen legt fast schon einen Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde nahe. Möglich ist dies auch durch den Umstand, dass die aus den Sparten Tischtennis, Streetdance, Gymnastik, Kinder- und Seniorenturnen, Schach, Wandern und Lauftreff bestehenden TSV-Angebote auch von sportlich Aktiven aus den Nachbarorten genutzt werden.

Wahl der Sportler des Jahres

Dies manifestierte sich auch in der Besucherresonanz beim Kameradschaftsabend, der Saal das Dorfgemeinschaftshaus platzte aus allen Nähten. Und auch hier sorgte Bewegung für Begeisterung. Die inzwischen vier Streetdance-Gruppen des Vereins demonstrierten ihr Können. Neben den erfolgreichen Formationen Jump feet, JorDance und Indestructible gibt es seit drei Monaten die kleinen TSV-Hüpfer.

Neben Ehrungen (Hintergrund) warteten die Besucher auf einen weiteren Höhepunkt des Abends. Nämlich auf das streng gehütete Geheimnis, auf wen diesmal die Wahl der Sportlerin beziehungsweise des Sportlers des Jahres des TSV Wenigenhasungen fallen würde. Es war nicht eine Person, sondern mit Lea Lobelia, Nina Quass, Maja und Cilja Kummrow wurden vier aktive Tänzerinnen und Trainerinnen der Sparte Streetdance geehrt.

Im TSV Wenigenhasungen laufen bereits die Vorbereitung für das Jahrhundertjubiläum auf Hochtouren. Denn 2021 feiert der Verein sein 100-jähriges Bestehen.

Ehrungen von Mitgliedern und Sportlern

Vorsitzender Matthias Pflüger, seine Stellvertreterin Angela Quass und Lars Pflüger ehrten im Auftrag des Hessischen Tischtennisverbandes zahlreiche Mitglieder und Sportler des TSV Wenigenhasungen. 25 Jahre: Katrin und Sarah Butterweck, Lena Gutschank, David Büscher; 40 Jahre: Marion Bulle-Pflüger, Anke Tripp; 50 Jahre: Inge und Käthe Tripp, Elke Pflug, Elisabeth Wagner, Marga Brustmeier, Johann Meyer; 60 Jahre: Herbert Butterweck.

Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Reni Bettinghausen, Martina Pflüger, Günter Bulle und Burkhard Schultheis. Hessischer Tischtennisverband: Matthias Hinz (20 Jahre/Spielernadel in Silber), Ingo Kiesling (30/Gold), Lars Pflüger, Holger Kleinhans (40/Gold), Jürgen Werkmeister (50/Gold). TSV-Auszeichnungen: Matthias Pflüger, Stefan Berndt, Sarah und Udo Pflüger, Jessica Kaiser, Julian und Matthias Hinz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.