Heißer Stein fürs Alte Rathaus

Restaurant und Hotel am Wolfhager Marktplatz hat neuen Pächter

Das Alte Rathaus in Wolfhagen bei Kassel hat mit der Familie Otto einen neuen Pächter. 

Wolfhagen - Die Männer des städtischen Bauhofs machten am Donnerstag im Alten Rathaus in Wolfhagen kurzen Prozess: Innerhalb kürzester Zeit lag das Mobiliar der Kneipe im Container. 

Die rustikale, in die Jahre gekommene Theke wurde mit einer Stichsäge portioniert und entsorgt. Jetzt sind die Handwerker gefragt, um Gastronomie und Hotelbereich im wuchtigen Fachwerkbau am Wolfhager Marktplatz zu modernisieren.

Wolfhagen bei Kassel bekommt neues Restaurant

Seit dem 1. Januar hat „das erste Haus am Platze“, wie Bürgermeister Reinhard Schaake das Alte Rathaus gerne bezeichnet, neue Pächter: Familie Otto, die seit zwei Jahren in Wolfhagen das Café am Kornmarkt betreibt. Und die Ottos verbinden den Neustart mit einer Sanierung. Mit den bisherigen Pächtern, die mehr als zehn Jahre Vertragspartner der Stadt waren, wollten die Stadtoberen nur ungern weiterarbeiten.

Man wolle „mehr Leben reinbringen in den Restaurantbetrieb“, hatte Bürgermeister Schaake im Juli vergangenen Jahres als Begründung genannt, warum die Stadt das Pachtobjekt neu ausgeschrieben und dazu auch einschlägige Anzeigen geschaltet hatte.

Neustart in Wolfhagen bei Kassel: Gastronomie und Herberge im Alten Rathaus 

Mit Familie Otto, ist man überzeugt, könne der gewünschte Neustart gelingen. Gastronomische Erfahrung bringt das Ehepaar mit, nicht nur aus dem Café am Kornmarkt, das die Ottos seit fast zwei Jahren betreiben. Seit gut 20 Jahren sind die beiden, die ihre Vornamen nicht für eine Veröffentlichung in der Zeitung nennen möchten, im Geschäft, davon sechs Jahre allein auf Mallorca. Dort war Bäckermeister Otto Chef einer typisch deutschen Bäckerei, direkt daneben führte man auch noch ein deutsches Restaurant. Nach Wolfhagen kam man vor gut drei Jahren wegen der Kinder und Enkel, die in der ehemaligen Kreisstadt wohnten.

Und hier wird es nun ab 1. Mai im Alten Rathaus weitergehen. „Wir fangen morgens um 9 Uhr mit Frühstück an, dann gibt es eine kleine Mittagskarte. Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen aus eigener Herstellung“ und anschließend beginnt der Betrieb im Restaurant, erklärt Meister Otto, der die aus dem Café am Kornmarkt bekannten Kuchen selbst herstellt. Das Café werde man voraussichtlich Mitte April aufgeben, das Inventar mit an den Marktplatz nehmen.

Neues Hotel und Restaurant in Wolfhagen bei Kassel

Im Restaurant im Alten Marktplatz wird der heiße Stein im Mittelpunkt stehen: Einen solchen bekommen die Gäste an den Tisch, und darauf bereiten sie frisches Fleisch, Gemüse, Obst selbst zu. Ohne zusätzliches Fett, quasi im eigenen Saft, was laut Otto „viel gesünder ist“. Man könne auf Wunsch die Speisen aber auch in der in Kürze neu eingerichteten Küche zubereiten lassen.

Auf eine Brauereibindung verzichten die Ottos ganz bewusst, das Bier wird von Rehbocks Braumanufaktur mit Sitz in der Wolfhager Pommernanlage geliefert. Man lege Wert auf Nachhaltigkeit und regionale Produkte. Deswegen werde auch Wolfhager Wasser im Ausschank sein, das durch eine spezielle Aufbereitungsanlage mit oder ohne Sprudel angereichert und gezapft werde.

Auch die Gästezimmer im Alten Rathaus werden vor Betriebsbeginn runderneuert, die Zahl von zwölf auf 14 erhöht. Was noch fehlt, seien Mitarbeiter: Zimmermädchen sowie Unterstützung in Küche und im Service. Interessierte können bei den Ottos im Café am Kornmarkt vorbeikommen und sich vorstellen.

Auch in der Königs-Galerie in Kassel hat wieder ein neues Restaurant eröffnet. 

Rubriklistenbild: © Norbert Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.