Kinder der Wolfhager Kita Liemecke gingen auf eine Literaturreise

Wolfhagen. Freude am Anschauen und Lesen, Spaß an Büchern, mit solchen vertraut werden und deren Informationswert schätzen lernen: Das sind Kompetenzen, die Kinder schon von klein auf in der heutigen Wissensgesellschaft brauchen.

Mit dem von ihr initiierten Projekt „Wir entdecken Bücher" während ihrer einjährigen Praktikantenzeit in der Wolfhager Kindertagesstätte (Kita) Liemecke ist die in Breuna lebende Melissa Gemmerich mit den Liemecke-Mädchen und -Jungen in einer mehrwöchigen Abenteuerreise in die Welt der Literatur eingetaucht. Um, wie die 21-jährige erklärt, die Kinder spielerisch an das Bücherlesen heranzuführen.

Dabei brachten die Kinder nicht nur ihr jeweiliges Lieblingsbuch mit und bekamen von den Erzieherinnen daraus vorgelesen. Sie wurden auch selbst zu Autoren. Jedes Mädchen und jeder Junge bastelte nämlich mit eigenen gemalten Bildern und den Worten, die ihnen schon bekannt waren, ein Buch über sich und die eigene Familie.

Bücher sind Abenteuer im Kopf: Mit den Kindern der Kita Liemecke hat Melissa Gemmerich das Projekt „Wir entdecken Bücher“ erarbeitet. Foto: zih

Zudem drehte Melissa Gemmerich über alle gemeinsamen Aktivitäten einen Film. Als krönenden Abschluss ihres Literaturprojekts, zu dem auch das Erlernen des Alphabets gehört und das Wissen, wie ein Buch von der Idee, dem Schreiben, über den Druck bis hin zum fertigen Exemplar entsteht, will Melissa Gemmerich in Kooperation mit den Kindern ein großes Buch anfertigen. Das damit abgeschlossene Gesamtprojekt wird am Freitag, 27. März, ab 10.30 Uhr in der Kita Liemecke allen Eltern präsentiert.

Wunsch ist Studium 

Nach ihrem Fachabitur begann Melissa Gemmerich ihre dreijährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin. Dafür besuchte sie zwei Jahre lang eine Fachschule für Sozialpädagogik im Bereich Erzieherin und absolviert seit August 2014 in der Kita Liemecke ihr einjähriges Praktikum.

Neben der Kita Liemecke bietet die Stadt Wolfhagen alljährlich auch in der Kita Landgrafenstraße angehenden Erzieherinnen und Erziehern ein solches Praktikum an. Ob Melissa Gemmerich sich nach ihrem Examen eine Arbeitsstelle als Erzieherin suchen wird, darüber ist sie derzeit noch am Grübeln. „Vielleicht beginne ich auch ein Studium der Sozialpädagogik. Ich will danach aber auf alle Fälle mit Kindern arbeiten.“ (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.