Zunächst Angebot für Babys und Kinder

Kleiderkammer in Flüchtlingsunterkunft Wolfhagen wieder offen

+
Wieder geöffnet: In der Kleiderkammer in Haus sieben der Pommernanlage gibt es jetzt nur noch Kleidung für Babys und Kinder. 

Gasterfeld. Anfang des Jahres schloss der Landkreis Kassel die Kleiderkammer in der Pommernanlage. 

Der Grund: Die Verantwortlichen fürchteten einen zu großen Ansturm auf das Angebot und damit Probleme. Nun gibt es die Kleiderausgabe wieder, allerdings beschränkt auf Baby- und Kindersachen. Teils habe es schon chaotische Situationen gegeben, sagte Landkreissprecher Harald Kühlborn damals gegenüber der HNA. Die Einrichtung sollte in die Wolfhager Innenstadt ziehen, doch das Vorhaben verzögert sich bislang. Um die Zeit zu überbrücken, wurde die Kleiderkammer in Gasterfeld wieder in der Pommernanlage eröffnet, sagt Kühlborn jetzt.

Kleidung wird gebraucht

Für Erwachsene gibt es nun nichts mehr dort, alles wurde an das Rote Kreuz gegeben oder auch nach Tschernobyl geschickt. Dafür reihen sich jetzt Kinderschuhe in der Ausgabe im Keller von Haus sieben aneinander, Jacken, Hosen und Strampler liegen in den Regalen.

Um ein Chaos zu vermeiden, gibt es jetzt eine feste Regelung, erklärt Kühlborn. „Die Familien melden sich bei der Hausleitung und gehen dann zu festen Terminen in die Kleiderkammer.“

Die Ehrenamtlichen, die sich stets für den Erhalt der Ausgabestelle eingesetzt hatten, sind froh über die Änderung. „Wir haben darum gekämpft, zumindest wieder Kindersachen ausgeben zu dürfen“, sagt Brigitte Thielemann. „Wir sind am Ball geblieben und haben immer wieder nachgehakt.“ Mit dieser Lösung sind die freiwilligen Helferinnen zufrieden.

Jeden Dienstag von 10 bis 12 Uhr arbeiten sie in der Kleiderkammer. Bei ihrer Arbeit werden sie auch von einigen Flüchtlingen unterstützt – beim Zusammenlegen der Kleidung oder auch beim Dolmetschen.

Gesucht werden nun vor allem Baby-Erstausstattungen und weitere Kleidung für die Allerjüngsten, außerdem Hosen ab Größe 86, T-Shirts, Pullis, Unterwäsche und Kinderschuhe in allen Größen. Die Sachen sollten sauber und gut erhalten sein. Sie können dienstags zwischen 10 und 12 Uhr in der Kleiderkammer in Haus sieben abgegeben werden. Die ehrenamtlichen Helfer würden Kleiderspenden aber auch abholen.

• Info : Bärbel Lindemann, Tel. 05692 / 99 49 56, Brigitte Thielemann, Tel. 05692 / 99 66 766. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.