Kind in Lebensgefahr

Tragischer Unfall: Kleinkind (3) beim Spielen von Vater mit Auto überfahren

In Wolfhagen (Kreis Kassel) gerät ein Kleinkind unter das Auto des Vaters. Es wird bei dem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)
+
In Wolfhagen (Kreis Kassel) gerät ein Kleinkind unter das Auto des Vaters. Es wird bei dem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)

Am Mittwoch (17.11.2021) ereignet sich in Wolfhagen ein tragischer Unfall. Ein Kind läuft vor das Auto seines Vaters und wird schwer verletzt.

Wolfhagen – Ein dreijähriger Junge wurde am Mittwoch (17.11.2021) gegen 13.15 Uhr bei einem Unfall an der Bahnhofstraße in Wolfhagen (Kreis Kassel) schwer verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Wolfhagen war der 45-jährige Vater des Kindes mit seinem Ford auf das Grundstück gefahren, als plötzlich das im Hinterhof spielende Kind vor das Auto lief.

Unfall im Kreis Kassel: Vater überfährt Sohn beim Spielen

Der 45-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste seinen Sohn, der unter das Auto geriet. Den Jungen brachten Rettungskräfte in ein Kasseler Krankenhaus. Lebensgefahr konnte am Mittwochabend nicht ausgeschlossen werden. (red)

Ein ähnlich tragischer Unfall hat sich in Kassel ereignet. Ein vierjähriges Kind ist beim Spielen von einem Auto erfasst worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.