Aufsichtsratschef bietet Wolfhager Krankenhaus an

Geselle: Kreis Kassel soll Wolfhager Klinik kaufen

+
Um sie gibt es Streit: die Wolfhager Klinik.

Im Streit um die Schließung oder den Erhalt der Klinik in Wolfhagen geht jetzt Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD) in die Offensive.

Der Landkreis, der die Klinik unbedingt erhalten möchte, könne das Krankenhaus kaufen, sagt Geselle, der gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) ist, in einem Interview mit unserer Zeitung. Möglicherweise auch zu einem symbolischen Preis von einem Euro. Dafür müsse der Kreis dann die anfallenden laufenden Kosten und notwendigen Investitionen übernehmen.

Nach Überzeugung des GNH-Aufsichtsrats müsse die Wolfhager Klinik geschlossen werden, weil sie sich wirtschaftlich nicht trägt und sie somit die gesamte Gesundheit Nordhessen Holding gefährden könnte. Neben einem jährlichen Defizit, das es auszugleichen gilt, müssten allein für den Brandschutz mindestens 13 Millionen Euro investiert werden. Anstelle der stationären Klinik soll in Wolfhagen ein Gesundheitszentrum entstehen.

Verschiedene Gutachten über Klinik in Wolfhagen

Geselle erklärte, dass es verschiedene Gutachten über die Klinik gebe, von denen nicht eines positiv ausfalle. Damit widerspricht er ausdrücklich Äußerungen von Landrat Uwe Schmidt (SPD). Der hatte für den Landkreis vom Kasseler Landgericht eine einstweilige Verfügung erstritten, nach der die Klinik nicht geschlossen werden dürfe. In der Hauptsache muss nun das Oberlandesgericht entscheiden.

Falls auch das Oberlandesgericht die Schließung nicht gestattet, müsse über alle Kreiskliniken nachgedacht werden, sagt Geselle. Damit wäre auch die Klinik in Hofgeismar, die man neu bauen will, gefährdet.

Mit dem Angebot Geselles an den Landkreis geht der Streit um die Zukunft des Krankenhauses Wolfhagen in die nächste Runde. Der Kreis erklärte gestern Mittag, er wolle sich erst nach der Aufsichtsratssitzung am gestrigen Dienstagnachmittag zu den neuen Entwicklungen äußern. Bis Redaktionsschluss unserer Zeitung gestern Abend gab es noch keine Erklärung.

Baurecht für Ärztehaus fehlt

Für das Gelände, auf dem nach Dafürhalten der GNH nach beabsichtigter Schließung der Klinik Wolfhagen bis Ende 2021 ein Ärztehaus entstehen soll, gibt es noch kein Baurecht.

Krankenhaus Wolfhagen: Bis zu einer Entscheidung kann es lange dauern

In den kommenden Wochen stehen zahlreiche Entscheidungen zur Zukunft der Wolfhager Klinik an. Wer wird sich durchsetzen: Stadt oder Landkreis Kassel? Immer offensichtlicher wird, dass sich zwei Seiten gegenüberstehen, die dabei nicht zueinanderfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.