Kundenbefragung: Wolfhagens Innenstadt mäßig attraktiv

Blick vom Teichberg auf die Wolfhager Altstadt: Besucher und Bewohner bewerten laut einer Umfrage die Attraktivität der Innenstadt als durchschnittlich. Foto:  Ulbrich

Wolfhagen. Es gibt keine groben Ausreißer nach oben und keine nach unten: Bewohner und Besucher bewerten die Attraktivität der Wolfhager Innenstadt als durchschnittlich.

Das ist eines der Ergebnisse einer Befragung des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH) in 62 deutschen Städten, die an zwei Tagen im September stattfand.

460 Personen waren im Spätsommer auch in Wolfhagen befragt worden, die Aussagen von 33 000 Frauen und Männer waren insgesamt in die Studie eingeflossen. Für große Überraschungen hat das Resultat bei der Servicegemeinschaft Wolfhagen und im Rathaus allerdings nicht gesorgt. Es sei nichts Neues, dass Online-Handel und eine zunehmende Überalterung nicht zum Besten des stationären Einzelhandels seien, sagt Egbert Bachmann, Vorsitzender der Servicegemeinschaft.

Städte der Größe Wolfhagens mit deutlich unter 15 000 Einwohnern hätten keine Chance, namhafte Anbieter und Ketten zu binden, erklärt Bürgermeister Reinhard Schaake, der auf ein weiteres Resultat anspielt. So hatte die Befragung offenbart, dass von Kunden ein Bekleidungsgeschäft für Herren vermisst wird. „Wenn sich damit in Wolfhagen Geld verdienen ließe, würde es längst eines geben“, meint Martin Kleinschmidt, Sprecher der Servicegemeinschaft.

Die Ergebnisse der Studie dürften nicht isoliert betrachtet werden. Der Einzelhandel sei lediglich ein Baustein bei der Gestaltung der Innenstadt.

Die Stadt sei auf einem guten Weg, versichert Bauamtsleiter Michael Joost. Leerstände, seniorengerechtes und barrierefreies Wohnen, Wohnraum für Studenten, kulturelle und soziale Angebote - dies alles seien Komponenten, die bei der Entwicklung der Innenstadt zu betrachten seien. Das Wohnen in der Altstadt sei der Markt der Zukunft. „Das braucht seine Zeit und lässt sich nicht mit einem Pinselstrich machen“, sagt Joost.

Viele kommen mit dem Auto

Die Befragung zur Kundenzufriedenheit lieferte weitere Details: So nutzt mit 70,6 Prozent der Befragten in Wolfhagen ein deutlich größerer Anteil das Auto für die Fahrt in die Innenstadt. Dieser Anteil liegt in Städten mit vergleichbarer Größe im Mittel bei 53,7 Pozent. Lediglich 18,4 Prozent der Interviewten würden sich zu Fuß in die Wolfhager Innenstadt begeben, was deutlich unter dem Durchschnitt der Referenzstädte von 30,2 Prozent liegt.

Groß ist auch der Anteil von Kunden, die Lebensmitteln und Getränke (71 Prozent) in Wolfhagen kaufen. In Städten ähnlicher Größe pendelt sich dieser Wert bei 58 Prozent ein. Bei der Bewertung der Attraktivität der Innenstadt gab es für Wolfhagen besonders bei den Punkten Innenstadtgestaltung, Erreichbarkeit, Sauberkeit, Barrierefreiheit und Parkmöglichkeiten gute Noten.

Das Freizeitangebot der Stadt wurde als deutlich positiver eingeschätzt als beim Ortsgrößendurchschnitt. Dagegen wurde das Angebot der ehemaligen Kreisstadt bei den Kriterien Besucherzahl, Vielfalt der Läden und Erlebniswert als schlecht oder unterdurchschnittlich eingestuft. Die Ergebnisse der Umfrage sind in Kürze auf der Homepage der Stadt unter www.wolfhagen.de abrufbar.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.