Auch Ausweitung des Landestickets geplant

Landkreis Kassel prüft Ausweitung des Schülertickets – aber nicht für alle

+
Der Landkreis Kassel und prüft, das Schülerticket und das Landesticket auszuweiten. Aber nicht alle würden davon profitieren.

Der Landkreis Kassel prüft, das Schülerticket und das Landesticket auszuweiten. Aber nicht alle würden davon profitieren.

Ehrenamtlich Engagierte und Angestellte der Kommunen und des Landkreises könnten profitieren. Das beschloss der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung. Dabei stimmten CDU, AfD und ein Abgeordneter der Freien Wähler gegen den Antrag von Bündnis 90/Die Grünen.

„Mit dem Schülerticket und dem Landesticket wurde der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) bereits für viele Personen attraktiver. In einer Erweiterung des Personenkreises sehen wir einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz“, begründete Monika Woizeschke-Brück (Grüne) den Antrag. Mit dem Ehrenamtsticket wolle man ein deutliches Zeichen der Anerkennung setzen für Menschen, „deren ehrenamtlicher Einsatz ein unschätzbarer Wert für unser Gemeinwesen ist“, sagte sie. 

Ausweitung von Schüler- und Landesticket für Ehrenamtliche geplant 

Der Entscheidung ging eine intensive Diskussion der Fraktionen voraus. Dabei ging es vor allem um das Kommunalticket, dessen mögliche Einführung Herrmann Schaab von der AfD als „kommunale Selbstbedienung“ beschrieb. Auch Frank Hellwig (CDU) kritisierte, dass auf diese Art Einzelne privilegiert würden. Mit einem Hinweis auf die Wettbewerbsfähigkeit von Kommunen und Kreis als Arbeitgeber gegenüber dem Land argumentierte Frank Nikutta (SPD). Für Landesbedienstete sei ein Ticket längst Teil des Tarifvertrages.

Der Kreisausschuss hat jetzt den Auftrag, bis zu den Beratungen über den Haushalt 2020 das Thema auf Landesebene voranzubringen. „Da wäre natürlich hilfreich, wenn das andere Landkreise auch unterstützen würden“, sagt Kreissprecher Harald Kühlborn. Laut Beschluss soll dabei ausgelotet werden, ob und in welchem Umfang sich das Land an der Finanzierung und der Logistik beteiligen kann.

Erfolgsmodell Hessisches Schülerticket

Das hessische Schülerticket war im Jahr nach seiner Einführung im Sommer 2017 allein 407.000 Mal verkauft worden. Die Zahl der verkauften Schülerjahreskarten war damit seit dem Schuljahr 2015/16 um fast 60 Prozent gestiegen. Das aktuelle Schülerticket gilt für ganz Hessen und kostet als Jahreskarte 365 Euro. Mit dem Ticket können Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge im ganzen Land genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.