Verkehr soll sich Anfang November entspannen

Lkw ignorieren Umleitung und fahren durch Wolfhagen

Wolfhagen. Eigentlich sollten Lastwagen derzeit großräumig um Wolfhagen herum geleitet werden, weil dort zwischen dem Abzweig Ehringer Straße und dem Abzweig Schützeberger Straße drei Brückenbauwerke instandgesetzt werden.

Doch viele Lkw fahren auf direktem Weg durch Wolfhagen.

Die Vollsperrung wird noch bis zum 31. Oktober dauern. Die für den Lkw-Durchgangsverkehr ausgewiesene Umleitung führt über die Landesstraße 3198 von Bühle bei Landau über die Bundessstraße 251 bei Ippinghausen über Bründersen und Istha zum Anschluss an die B450.

„In der Regel halten sich die Lkw-Fahrer an die empfohlenen Umleitungen. Aber es ist auch nicht verboten, den direkten Weg zu nehmen“, sagte eine Sprecherin der Wolfhager Polizei. Unfälle habe es in dem entsprechenden Bereich aber bisher nicht gegeben.

„Leider hat sich gezeigt, dass die für den Lkw-Verkehr ausgewiesene Umleitung nicht so angenommen worden ist, wie dies wünschenswert gewesen wäre. Zahlreiche Lkw-Fahrer haben die Umleitungsempfehlung ignoriert“, sagte Horst Sinemus von Hessenmobil. Auch bei Stausituationen auf der A 44 sei die Strecke offensichtlich vermehrt genutzt worden.

Umleitungen

Der Pkw-Verkehr wird in Wolfhagen innerörtlich umgeleitet. Pkw aus Richtung Istha werden ab der Kreuzung B 450 / L 3214 über die Schützeberger Straße, die Bunsenstraße, die Siemensstraße und die Ehringer Straße wieder zur B 450 geführt. Für Pkw aus Richtung Bad Arolsen verläuft die Umleitung in umgekehrter Richtung. Die Ampelanlage an der großen Kreuzung in Wolfhagen wurde für die Bauphase durch eine mobile Ampelanlage ersetzt. Im Kreuzungsbereich gibt es auch für Fußgänger verkehrliche Einschränkungen.

Die Brücken und die Fahrbahn der B 450 wiesen erhebliche Verschleißschäden auf. Die Arbeiten an den Brückenoberbauten sind bis auf die Schutzeinrichtungen (Schutzplanken und Geländer) abgeschlossen. Im Streckenbereich muss die Bankette noch hergestellt werden. Ferner muss die neue Fahrbahnmarkierung aufgebracht werden.

Zudem wird über eine Länge von rund 1,7 Kilometern die sanierungsbedürftige Fahrbahn der B 450 erneuert.

Da die Bauarbeiten aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Sicherstellung der Arbeits- und Verkehrssicherheit nur unter einer Vollsperrung ausgeführt werden können, muss die B 450 in den entsprechenden Abschnitten noch bis voraussichtlich zum 31. Oktober gesperrt werden. Die Instandsetzungsarbeiten an den Brückenunterseiten werden nach Ende der Vollsperrung ausgeführt. Diese Arbeiten haben keinen Einfluss auf den Verkehr auf der B 450.

Auf diesem Abschnitt der B 450 investiert der Bund rund 2,7 Mio. Euro in den Erhalt des Bundesstraßennetzes.

Rubriklistenbild: © Monika Wüllner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.