Stadt ehrt erfolgreiche VfL-Leichtathleten mit Sportplakette

Wolfhager Leichtathleten Mit Silber und Gold gekrönt

Dank in Edelmetall: Mit der Sportplakette der Stadt Wolfhagen in Gold und Silber wurden (von links) Jasmin Gies, Petra Simshäuser, Jolina-Marie Schmidt, Linea Zilke, Emma Schunk, Bodo Kratzsch und Alice Ekenberger vom VfL Wolfhagen ausgezeichnet.
+
Dank in Edelmetall: Mit der Sportplakette der Stadt Wolfhagen in Gold und Silber wurden (von links) Jasmin Gies, Petra Simshäuser, Jolina-Marie Schmidt, Linea Zilke, Emma Schunk, Bodo Kratzsch und Alice Ekenberger vom VfL Wolfhagen ausgezeichnet.

Sechs Sportler der von Cheftrainerin Ulrike Kleinschmidt geleiteten Leichtathletik-Abteilung des Vereins für Leibesübung (VfL) Wolfhagen hatten in den Wettkampfjahren 2019 und 2020 in ihren Disziplinen hessen- und deutschlandweit Spitzenplätze errungen und damit die Vorgaben der Stadt Wolfhagen für die Verleihung der Sportplakette erfüllt.

Wolfhagen – Doch coronabedingt musste in den vergangenen beiden Jahren die traditionelle Sportlerehrung der Stadt ausfallen.

Nun gab es für die sechs Sportler des 650 Mitglieder zählenden Vereins doch noch mit Verspätung den Lohn für ihre Leistungen. Während einer vereinsinternen Zeremonie in der neuen Sporthalle der Walter-Lübcke-Schule konnte das Sextett das entsprechende Edelmetall von Ulrike Kleinschmidt und Vereinschefin Monika Jakob in Empfang nehmen. Ein Vertreter der Stadt war nicht anwesend.

Mit Gold ausgezeichnet wurden Alice Ekenberger und Jasmin Gies. Ebenfalls mit Gold würdigte die Stadt die Verdienste von Bodo Kratzsch. Von 1975 bis heute engagiert er sich in verschiedenen Funktionen im VfL, seit dem Jahr 2000 ist er im geschäftsführenden Vorstand als Schatzmeister tätig.

So sehen Sieger aus: Beim diesjährigen Sparkassen-Grand-Prix belegten die Leichtathleten des Vfl Wolfhagen erstmals den ersten Platz und erhielten dafür eine Fördersumme über 1150 Euro

Die Sportplakette in Silber gab es für Jolina-Marie Schmidt, Linea Zilke, Petra Simshäuser sowie für Emma Schunk und Saskia Bauer. Damit aber nicht genug, denn am Abend gab es einen weiteren Grund zum Feiern. In diesem Jahr haben die VfL-Leichtathleten beim seit zwölf Jahren stattfindenden Sparkassen-Grand-Prix im Bereich des Sportkreises Region Kassel den ersten Platz belegt und bekamen dafür von der Bank eine finanzielle Förderung über 1150 Euro. Möglich gemacht haben dies 38 Sportler in den Altersklassen W/M 7 bis W/M 20.

Die erfolgreichsten Punktesammler waren dabei Mathilde Schwarz, Lia Wagner, Luisa Gutschank, Zoe Kepper, Isabelle Richter, Clea Gerhold, Jolina-Marie Schmidt, Emma Schunk, Luisa Lenz, Linea Zilke, Alice Ekenberger, Tim Becker, Silas Kellner, Kian Zilke und Frederic Fuchs. Für die Auszeichnung des siegreichen Vereins und der VfL-Aktiven war extra das Sparkassen-Grand-Prix-Maskottchen, Glückspilz Willi, nach Wolfhagen gekommen, der neben Urkunden für alle beteiligten Mädchen und Jungen auch jeweils ein Geschenk mitgebracht hatte.

(Reinhard Michl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.