1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Naturpark Habichtswald präsentiert Programm mit über 100 Naturerlebnissen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Hoffmann

Kommentare

Tierische Gelassenheit: Survivalhund Chewbacca geht auch in der aktuellen Saison wieder mit Herrchen und Naturparkführer Andreas Karger auf Streifzug durch heimische Wälder.
Tierische Gelassenheit: Survivalhund Chewbacca geht auch in der aktuellen Saison wieder mit Herrchen und Naturparkführer Andreas Karger auf Streifzug durch heimische Wälder. © Privat

Märchenhafte Laubwälder, baumlose Hochflächen und verwunschene Seen – der Naturpark Habichtswald bietet ab April viele verschiedene Angebote für Klein und Groß.

Zierenberg – Wenn die Frühjahrssonne auf die Naturschönheiten unserer Region trifft, ist die Zeit der kuscheligen Sofanachmittage vorbei. Jetzt heißt es: Raus in die Natur.

Märchenhafte Laubwälder und windgepeitschte, baumlose Hochflächen, sagenumwobene Basaltkegel und verwunschene Seen, romantische Burgruinen und weite Blicke über Wiesen und Felder – die abwechslungsreiche Landschaft des Naturparks Habichtswald bietet reichlich Gelegenheit, sich zu bewegen und dabei die Region kennenzulernen.

Passend dazu präsentiert der Naturpark Habichtswald auch in diesem Jahr wieder ein sattes Programm aus über 100 Naturerlebnissen, die auf 76 Seiten in der gerade erschienen Broschüren zusammengefasst sind.

Fotowanderungen, Waldbaden und Achtsamkeit

„Unsere beliebten Fotowanderungen sind ebenso wieder dabei wie das Thema Waldbaden und Achtsamkeit, nicht zu vergessen sind auch die vielen Angebote für Kinder“, sagt Annika Ludolph, Leiterin des Naturparkzentrums auf dem Dörnberg.

Ganz neu ist ein Angebot von Naturparkführerin Katja Klages, die unter dem Titel „Die Dönche - Kultur trifft Natur“ ins größte innerstädtische Naturschutzgebiet Deutschlands entführt. Die sechs Kilometer lange Führung gibt Einblicke in das Zusammenspiel von Mensch und Natur.

Sie betont die Vielfalt der Biotope mit ihren pflanzlichen und tierischen Bewohnern und gönnt den Teilnehmern weiträumige Ausblicke über die Kasseler Beckenlandschaft.

Feierabendwanderung ab 17 Uhr

Bis zur Premiere dauert es allerdings noch einige Zeit, Klages startet zur neuen Tour erstmals am Sonntag, 21. August.

Ebenfalls neu im Kasseler Raum sind die Feierabendwanderungen. Aus dem Büro in den Wald heißt es erstmals am Mittwoch, 11. Mai, wenn Naturparkführerin Julia Friedrich ab 17 Uhr zum geselligen Spaziergang einlädt.

Jede Wanderung hat ein individuelles Thema, welches vorab eine Überraschung bleibt. Naturgenuss, Entspannung und der Austausch stehen im Mittelpunkt, sodass die Teilnehmer erholt und bereichert in den Feierabend starten können.

Nicht fehlen dürfen laut Ludolph verschiedene Angebote rund um den keltischen Jahreskreis mit Anette Zimmermann.

Survivaltechniken kindgerecht kennenlernen

„Da wird es etwas ausgefallener, beispielsweise wird es ein Trommelritual geben“, erläutert die NPZ-Chefin und freut sich auf die Angebote zur Walpurgisnacht im Mai, zur Sommer-Sonnenwende im Juni und zum Schnitterfest im August.

Spannend wird es nicht nur da, sondern garantiert auch, wenn Naturparkführer Andreas Karger wieder zu seinen Survivaltouren durch die Ahneklamm aufbricht.

Bei dieser Wanderung zum Silbersee lernen die kleinen und großen Teilnehmer die Grundlagen der Survivaltechnik kindgerecht kennen und erleben die Natur mit offenen Augen.

Sie erhalten unter anderem am Sonntag, 24. April, Tricks und Kniffe für das Überleben in der nordhessischen Wildnis. Orientierung, Kommunikation, Lagerfeuer, Unterschlupf, Wasser und Nahrung - alles kein Problem, wenn man weiß, wie.

Viele Angebote, wie sollte es auch anders sein, führen auch in diesem Jahr wieder rauf auf den Dörnberg.

Erste Wanderung führt in die Ahneklamm

Rund um die sagenumwobenen Helfensteine wird unter anderem Naturparkführerin und Heilpflanzenexpertin Tanja Tempel zu jahreszeitlich abgestimmten Naturerlebnissen einladen. Frühlingsblüten, Orchideen, Beeren und Kräuter, die Zierenbergerin weiß, worauf es wann zu achten gilt.

Ihr erster Termin in der neuen Saison führt allerdings nicht rauf auf den Dörnberg. Am Mittwoch, 6. April, hat sie sich die Frühjahrsblüher in der Ahneklamm vorgenommen. (Sascha Hoffmann)

Das Programmheft „Erlebnis Natur“ ist ab sofort überall im Naturpark erhältlich sowie online unter naturpark-habichtswald.de/prospekte.

Anmeldungen sind bis einen Tag vor der jeweiligen Veranstaltung im Naturparkzentrum unter Telefon 0 56 06/53 32 66 oder auch online unter naturpark-habichtswald.de möglich.

Auch interessant

Kommentare