Äußerung auf Facebook nach Abschiebung

Nazi-Vergleich: Ermittlungen gegen SPD-Mann dauern an

Heiko Weiershäuser

Wolfhagen / Kassel. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Kassel gegen den SPD-Fraktionschef im Wolfhager Stadtparlament, Heiko Weiershäuser, wegen Beleidigung von Polizeibeamten dauern an.

Er rechne mit einem Ergebnis in einigen Wochen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Götz Wied, auf HNA-Anfrage. Weiershäuser hatte das Verhalten von Polizeibeamten bei der Abschiebung einer Flüchtlingsfamilie mit Polizeimethoden während der Nazizeit verglichen. Mehrere Beamte und Polizeipräsident Eckhard Sauer hatten ihn daraufhin angezeigt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.