Wolfhagen: Neue Info-Tafel am Graner Berg 

Wissenswertes: Zum Abschluss aller Sanierungsarbeiten installierte der Heimat- und Geschichtsverein auf dem Graner Berg eine neue Info-Tafel. Foto: zih

Wolfhagen. Der Wolfhager Heimat- und Geschichtsvereins hat eine große Informationstafel auf dem Graner Berg eingeweiht. 

„Was lange währt, wird endlich gut," sagte Richard Mangold, erster Vorsitzender des Vereins. Auf der Infotafel können - in Wort und Bild - die Besucher des dortigen Fluggeländes, Spaziergänger und Wanderer jetzt die Geschichte des Wolfhager Hausberges nachlesen.

Die Installation der Schautafel war gleichzeitig der Abschluss des zwei Jahre lang dauernden ehrenamtlichen Engagements der Vereinsmitglieder in Kooperation mit dem Naturpark Habichtswald, den Graner Berg als einen touristischen Trittstein wieder so herzustellen, so Richard Mangold, wie er sich früher präsentierte.

Schwerpunkte dabei waren die Sanierung der Einzelobjekte Konradsruh, Drachenhöhle und des Familiengedenkstein der Familie von Ludwig von Buttlar, dem früheren Besitzer der Liegenschaft (wir berichteten).

600 Arbeitsstunden

Für die Graner Berg-Wiederinstandsetzung, die ohne die Eigenleistungen mit 6000 Euro zu Buche schlagen, haben die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins insgesamt über 600 freiwillige Arbeitsstunden geleistet. 1000 Euro hat die Info-Tafel gekostet, die komplett durch Spenden der Wolfhager Hildegard-Blank-Stiftung abgedeckt wurden.

Richard Mangold: „So ganz fertig sind wir mit dem Graner Berg aber noch nicht. In den nächsten Wochen sollen noch die die einzelnen Objekte verbindenden Wanderwege markiert und an den markanten Stellen zusätzlich kleine Hinweistafeln angebracht werden.“ (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.