Platz für zwölf Gäste

Neues Angebot: Im Seniorenzentrum Wolfhagen gibt es ab März eine Tagespflege

+
Die Küchenzeile ist schon aufgebaut: Peter Grunwald, Geschäftsführer des Seniorenzentrums Wolfhagen. 

Wolfhagen. Eine stationäre Tagespflege ist das neueste Angebot des Seniorenheimes Wolfhagen in der Karlstraße. Der Betrieb soll zum 1. März aufgenommen werden.

Die Sorgenfalten auf Geschäftsführer Peter Grunwalds Stirn sind noch nicht verschwunden. Aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen hat sich der Ausbau der stationären Tagespflege des Seniorenzentrums Wolfhagen verzögert. „Doch wir sind zuversichtlich, dass der Betrieb am 1. März dieses Jahres starten kann“, sagt er. Immerhin steht schon die Küchenzeile und die ersten Möbel wurden angeliefert.

Die Tagespflege soll es Personen mit und ohne Pflegegradstufe ermöglichen, ihr Leben im gewohnten Umfeld zu verbringen und dabei mehr Abwechslung im Alltag zu erleben. Außerdem bedeutet es auch eine Entlastung der Angehörigen.

Maximal zwölf Gäste

Im Erdgeschoss des Gebäudes „Betreutes Wohnen“ warten ein Ess- und Gruppenraum mit integrierter Küche, ein weiterer Gruppenraum, ein Ruheraum, Bad, WC und ein Beratungsbüro auf maximal zwölf Gäste. Thorsten Wiemers als Pflegdienstleiter, zwei Pflegefachkräfte, zwei Pflegehilfskräfte und ein Pfleger im freiwilligen sozialen Jahr werden neben der medizinischen Versorgung und den Mahlzeiten auch die geistigen und körperlichen Fähigkeiten der Gäste fördern. Auch außerhäusliche Aktionen wie Ausflüge und Spaziergänge sind geplant. Eine schöne Terrasse und ein Garten laden bei gutem Wetter zum Verweilen ein.

Das Pflegekonzept basiere auf dem Modell der erlebnisorientierten Pflege, sagt Grunwald. Das heißt: Die Wünsche und Bedürfnisse der Gäste stehen im Mittelpunkt.

Die Tagespflege wird von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr, an einem Tag auch bis 21 Uhr angeboten. Gäste können sowohl einzelne Tage als auch die gesamte Woche in Anspruch nehmen. Ein Fahrdienst holt die Gäste von Zuhause ab und bringt sie wieder zurück. Die Kosten liegen zwischen 70 und 90 Euro pro Tag, wobei auch Leistungen der Pflegekasse in Anspruch genommen werden können.

Tag der offenen Tür

Interessierte Bürger können am Tag der offenen Tür, am Samstag, 25. Februar, von 14 bis 17 Uhr die Tagespflege in Augenschein nehmen und Informationen einholen. (un) Ansprechpartner: Thorsten Wiemers, 0 56 92/99 65 02 08.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.