Vorhaben der Stadt

Das passiert 2019 in Wolfhagen: Neuer Feuerwehrstützpunkt und Erneuerung der Ortsdurchfahrt

+
Hier wird bald gebaut: Unterhalb der Bahnstrecke an der Schützeberger Straße wird anstelle des noch stehenden Bauernhofs der neue Feuerwehrstützpunkt entstehen.

Wolfhagen. Welche Entscheidungen stehen in Wolfhagen in nächster Zeit an. Wir geben einen Überblick. 

Es sind vor allem Bauprojekte, die das neue Jahr in Wolfhagen prägen werden. Allen voran der neue Feuerwehrstützpunkt in der Kernstadt.

„Unser Ziel ist, dass es im Spätherbst mit dem Bau des neuen Stützpunktes losgeht“, sagt Bürgermeister Reinhard Schaake (parteilos) zum Beginn der Arbeiten an der Schützeberger Straße in Höhe der Wolfhager Kläranlage. „Wir wollen loslegen, billiger wird es nicht“, so der Verwaltungschef zu dem Projekt, das mit rund acht Millionen Euro Kosten kalkuliert ist.

Der Förderbescheid in Höhe von 1,066 Mio. Euro liege bereits vor, rund 300 000 Euro gebe der Landkreis für das Katastrophenschutzlager, das in den neuen Stützpunkt integriert werde. Insgesamt kommen zur Gegenfinanzierung rund 1,6 Millionen Euro zusammen, sagt Michael Joost, Leiter der Abteilung Energie und Stadtentwicklung im Rathaus. Joost weiter: „Den Rest haben wir selbst an der Mütze.“

Der Stadtentwickler und auch der Bürgermeister betonen, dass der Bau auf die Zukunft ausgerichtet sei. Schaake: „Die Aufgaben der Wehr werden wachsen.“ Auch im Bereich der Dienstleistungen, die im Stützpunkt für Feuerwehren der Region erbracht werden. Und Michael Joost sagt: „Das wird keine Garage für rote Autos. Der Stützpunkt wird auch die Leitstelle im Katastrophenschutzfall.“

Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Viesebeck

In Viesebeck steht die Runderneuerung der Ortsdurchfahrt, der Kreisstraße 92, auf der Agenda. 1,1 Kilometer Asphaltpiste. „Die Straße ist völlig fertig“, sagt der Bürgermeister. Und der muss es wissen, schließlich wohnt er in dem kleinen Wolfhager Stadtteil.

In der zweiten Jahreshälfte soll es mit der Kooperation von Landkreis und Stadt losgehen. Die Fahrbahn ist Kreissache, eine gute Million Euro wird sich der Kreis die Arbeiten kosten lassen. Die Stadt lässt die Gehwege erneuern.

Bei dieser Gelegenheit wird der Ortsdurchfahrt auch gleich eine neue Stromleitung, eine neue Wasserleitung und eine Gasleitung spendiert. Außerdem wird der Kanal saniert. Offen ist derzeit noch, ob auch gleich Glasfaserleitungen bis zu den Hauseingängen gelegt werden.

Rund 500 000 Euro beträgt laut Schaake der Anteil der Stadt, die sich voraussichtlich etwa die Hälfte über Anliegerbeiträge zurückholen wird. Ausgeführt werden die Arbeiten in zwei Bauabschnitten, die sich über zwei Jahre ziehen werden.

Kapazität der Kindertagesstätten ist ausgereizt

Wie andernorts auch sind die Kapazitäten der Wolfhager Kindertagesstätten ausgereizt, obwohl gerade erst zwei neue Kita-Gruppen in Ippinghausen und in der Innenstadt eingerichtet wurden. Schaake: „Wo wir neue Plätze schaffen, das wird 2019 zu klären sein.“ Wird neu gebaut oder erweitert? „Darüber wollen wir uns Klarheit verschaffen.“

Auch darüber, was in der Zehntscheune möglich ist. Schaake spricht von Fördermöglichkeiten über die Aktiven Kernbereiche von 70 Prozent, in Kombination mit dem Programm „Soziale Stadt“ seien gar bis zu 90 Prozent denkbar.

Denkmalschutz am Marktplatz

„Wie können wir unser wunderschönes Ensemble am Marktplatz erhalten?“, fragt der Bürgermeister und liefert auch gleich die Antwort: Auch über das Programm der Aktiven Kernbereiche. Konkret gehe es um ein historisches, sanierungswürdiges Gebäude hinter der Alten Wache.

Das Ziel laut Schaake: „Das Gebäude erhalten und eine sinnvolle Nutzung reinbringen.“ Der Bürgermeister spricht von einem Sanierungsvolumen in Höhe von rund zwei Millionen Euro und betont: „Wir als Stadt können das nicht leisten, und der private Eigentümer kann es auch nicht.“ Die Hoffnung liege deshalb auf den Aktiven Kernbereichen.

Neuer Flächennutzungsplan mit Bauplätzen

Was ist sonst noch für 2019 vorgesehen? Der Abschluss der Konversion im Bereich der Pommernkaserne sollte in diesem Jahr über die Bühne gehen. Ob es gelingt? 

Zweifel sind angebracht, denn bei der Bima, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, die die noch freien Grundstücke zu vermarkten hat, ging es bislang nur zäh voran. „Da ist kein Zug drin, da passiert nichts“, kritisiert Schaake die Behörde. Und dabei würde die Stadt gerne weitere Gewerbeflächen vermarkten.

Neue Flächen für Gewerbetreibende, vor allem aber Bauplätze für Häuslebauer sollen sich aus dem Erstellen eines neuen Flächennutzungsplanes für die 112 Quadratkilometer große Fläche Wolfhagens ergeben. 470.000 Euro lässt sich die Stadt die komplette Neustrukturierung kosten, an der die Bevölkerung in allen Stadtteilen eng beteiligt wird.

Dabei verspricht sich Bürgermeister Reinhard Schaake auch ein Ende der „Blockade“ von privaten Eigentümern, die über Bauplätze verfügen, aber nicht bereit seien, sie an Bauwillige zu verkaufen.

Einwohnerzahlen von Wolfhagen

In Wolfhagen wohnten zum Jahresende 13 408 Einwohner. In der Kernstadt leben 7505 Menschen mit erstem Wohnsitz, in Philippinenburg 162, in Altenhasungen 658, in Bründersen 628, in Gasterfeld 580, Ippinghausen 1032, in Istha 816, in Leckringhausen 40, in Niederelsungen 874, in Nothfelden 343, in Viesebeck 304 und Wenigenhasungen 466 Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.