45-Jähriger vorläufig festgenommen

Polizei findet Plantage mit 200 Hanfpflanzen in Naumburger Wohnhaus

+
Professionell betriebene Plantage: Auf dem Dachboden fanden die Ermittler rund 200 Hanfpflanzen. 

Eine Plantage mit rund 200 Hanfpflanzen wurde von der Polizei bei einer Hausdurchsuchung am Dienstag in Naumburg gefunden. 

Nach Auskunft von Matthias Mänz, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Kassel, handelt es sich bei dem Fund um eine recht große Anlage. Dem 45-jährigen Betreiber der Plantage, laut Mänz ein Naumburger, der auch früher „schon polizeilich in Erscheinung getreten ist“, kam man nach einem Tipp aus der Bevölkerung auf die Spur. 

Nach dem Hinweis, dass der Mann in seinem Wohnhaus im größeren Stil Cannabis anbaut, nahmen die Beamten der Wolfhager Polizei die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf. 

Dieser Beitrag stammt von der Video-Plattform Glomex und wurde nicht von HNA.de erstellt.

Cannabis-Pflanzen bis zu 1,80 Meter hoch

Da sich der Verdacht erhärtete, statteten die Ermittler dem Verdächtigen am Dienstagmittag einen Besuch ab. Ausgestattet mit einem Durchsuchungsbeschluss und unterstützt von Polizisten der Bereitschaftspolizei nahmen sie das Gebäude unter die Lupe „und machten dabei einen unerwartet großen Fund“, so Polizeisprecher Mänz. 

Auf dem Dachboden stießen sie auf eine „professionell betriebene Plantage“ mit rund 200 Cannabispflanzen, die größten mit einer Höhe von 1,80 Metern. Außerdem wurden jede Menge Anbau-Utensilien für die Bewirtschaftung der Anlage sichergestellt.

Fehlende Haftgründe: Verdächtiger wieder frei 

Gerätschaften und Pflanzen wurden anschließend abtransportiert. Die gesamte Aktion sorgte für erhebliches Aufsehen vor allem bei den Kunden eines nahegelegenen Edeka-Marktes.

Den 45-Jährigen nahmen die Polizeibeamten wegen des illegalen Anbaus der Hanfpflanzen fest und brachten ihn zur Wolfhager Dienststelle. Weil keine Fluchtgefahr besteht, wurde er auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen den Naumburger dauern an.

Lesen Sie auch: Schlag gegen Drogenhandel in Kassel: Rauschgift im Wert von mehr als 500.000 Euro sichergestellt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.