Täter randalierten berauscht in Wohnung

Polizei schnappt in Wolfhagen zwei Einbrecher in flagranti

Blaulicht
+
Eine Streife der Wolfhager Polizei schnappte zwei Männer, die sich nun wegen Einbruchs verantworten müssen.

Zwei 24 und 26 Jahre alte Männer aus Wolfhagen stehen im Verdacht, am Donnerstagabend im Alkohol- und Drogenrausch in eine Wohnung an der Berliner Straße eingebrochen zu sein, während die Bewohner nicht zuhause waren.

Wolfhagen - Wie ein Polizeisprecher mitteilte, brachen die Täter zunächst die Wohnungstür auf und wüteten dann lautstark in der Wohnung, sodass Nachbarn aufmerksam wurden und die Polizei alarmierten. Der Anruf der Hausbewohner wegen des Einbruchs ging gegen 21.50 Uhr bei der Polizei ein. Die alarmierten Streifen der Polizeistation Wolfhagen schnappten den 26-Jährigen noch in der Erdgeschosswohnung. Seinem Komplizen, so der Polizeisprecher weiter, war zuvor die Flucht über den Balkon auf der Gebäuderückseite geglückt. Ihn nahm eine Funkstreife später im Zuge der Fahndung in der Kurfürstenstraße fest.

Hinter dem Haus fanden die Polizisten den Controller einer Spielekonsole und eine Powerbank, die aus der Wohnung der Einbruchsopfer stammten und vermutlich auf der Flucht verloren wurden. Von der Spielekonsole selbst und einem Tablet fehlt bislang noch jede Spur. Die Polizei geht davon aus, dass der flüchtende zweite Täter beide Geräte mitgenommen hatte.

Beide Tatverdächtige wurden nach ihrer Festnahme zur Wolfhager Polizeidienststelle gebracht, wo ihnen ein Arzt Blutproben entnahm. Den 26-Jährigen brachten die Beamten im Anschluss wegen seines starken Rauschzustands zur Ausnüchterung nach Kassel. Gegen beide Männer wird nun wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls ermittelt.  (Norbert Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.