Privatpersonen und Kindergarten sammelten für Flüchtlinge

Freude über die Geschenke: Die Kinder der Asylbewerber in der Pommernanlage erhielten Spenden von zwei Privatpersonen und dem Kindergarten Spatzennest. Foto: zih.

Wolfhagen. Rund 50 asylsuchende Familien mit kleinen und größeren Kindern leben in der Wolfhager Pommernanlage. Sie erhielten jetzt ein verspätetes Weihnachtsgeschenk.

Vera Wenzel vom DRK, die sich um den Nachwuchs kümmert, nahm Spielsachen- und Kleiderspenden im Wert von rund 1750 Euro entgegen.

In der Balhorner DRK-Kindertagesstätte (Kita) „Spatzennest“ verbarg sich hinter dem zehnten Türchen des diesjährigen Adventskalenders die Aufforderung an die Kinder, jemanden etwas zu schenken, der nichts hat. Zusammen mit ihren Betreuerinnen, Eltern und dem Elternbeirat einigten sich die Kinder, nicht nur ein Spielzeug aus ihrem persönlichen Bestand zu schenken, sondern sie setzten auch eine Welle der Hilfsbereitschaft in Bewegung. So kamen neben jede Menge Spielsachen auch gut erhaltene Kinderkleidung im Wert von über 500 Euro zusammen.

Auch die elfjährige Paula Uthof aus Wolfhagen hatte gehört, dass es den Flüchtlingskindern nicht so gut wie ihr geht. In Absprache mit ihren Eltern entschloss sie sich daher, sich von über 50 Spielsachen zu trennen und sie den Flüchtlingskindern zu schenken.

Ebenfalls den benachteiligten Kindern wollte Hufschmiedin Maja Weigand aus Niederelsungen helfen. Anlässlich ihres 41. Geburtstagfestes bat sie ihre Gäste statt Geschenk um eine kleine Geldspende. Insgesamt kamen dabei mehrere 100 Euro zusammen, die sie noch aus der eigenen Tasche auf 1000 Euro aufst

ockte. Damit kaufte Maja Weigand ein großes Bällchenbad mit den entsprechenden Schutzmatten und zehn Regale als Gemeinschaftsgeschenk für die Flüchtlingskinder. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.