Prof. Dr. Clemens Dumont übernimmt die Chirurgie in Wolfhagen

Neuer Chef der Chirurgie: Prof. Dr. Clemens Dumont. Foto:  nh

Wolfhagen. Die chirurgische Abteilung an der Wolfhager Kreisklinik hat einen neuen Chefarzt.

Die Abteilung Chirurgie der Kreisklinik Wolfhagen wird nach dem kurzfristigen Ausscheiden des bisherigen Leiters, Dr. Hatim Kanaaneh, nun durch Prof. Dr. Clemens Dumont, Direktor der Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie am Klinikum Kassel, kommissarisch geführt.

Nach Auskunft der Sprecherin der Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) Inga Eisel, wird der Mediziner an zwei Tagen pro Woche in Wolfhagen sein. Das entspricht der Situation in der Abteilung der Inneren Medizin.

Dort hat nach dem vergleichbar kurzfristigen Abgang des damaligen Chefarztes Dr. Norbert Krauss im April 2014 und einer Vakanz Prof. Dr. Frank Schuppert im Juli 2015 den Chefposten zusätzlich zu seinen Aufgaben als Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Endokrinologie, Diabetologie und Allgemeine Innere Medizin am Klinikum Kassel übernommen. Auch er ist an zwei Tagen pro Woche in Wolfhagen, wo André Raum weiterhin als Leitender Oberarzt agiert.

Der Leitende Oberarzt Dr. Michael Schacht und die Oberärztin Dr. Michaela Keil sind weiterhin direkte Ansprechpartner für zuweisende Ärzte und Patienten in der Abteilung Chirurgie, so GNH-Sprecherin Eisel.

„Ich freue mich auf die Vernetzung unserer Kliniken und die Zusammenarbeit mit den motivierten Kollegen der chirurgischen und internistischen Abteilungen einschließlich der Belegabteilungen in Wolfhagen“, sagt Prof. Dumont, der neue Chef der Chirurgie zum Beginn seiner Tätigkeit in Wolfhagen.

Prof. Dr. Clemens Dumont ist seit November 2014 Direktor der Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie am Klinikum Kassel. Er ist Facharzt für Chirurgie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie und besitzt die Fachkunde Rettungsmedizin, die Zusatzbezeichnung Handchirurgie und die Weiterbildung spezielle Unfallchirurgie.

Prof. Dumont war mehr als elf Jahre Oberarzt und bis 2014 Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie der Universitätsmedizin Göttingen. Gebürtig aus Bad Harzburg hat Prof. Dumont in Düsseldorf Medizin studiert und dort auch promoviert.

Zu den Schwerpunkten des 52-Jährigen zählen die Gelenkchirurgie der oberen und unteren Extremitäten, Beckenverletzungen, periprothetische Frakturen (Brüche der Knochen, in denen eine Prothese verankert ist) und Verletzungen des Beckens und der Wirbelsäule.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.