Mindestens 15 Minuten am Unfallort bleiben

Richtiges Verhalten nach einem Parkplatzrempler

Weiß, wie man sich nach einem Parkrempler verhalten sollte: Karsten Turski von der Polizei in Wolfhagen. Foto: Henniges

Wolfhagen. Man ist im Stress, versucht, in eine Lücke einzuparken, die man gerade noch so ergattert hat und dann ist es auch schon passiert: ein Stoß mit dem eigenen Wagen gegen ein bereits geparktes Auto.

Der Wagen ist beschädigt und der Besitzer ist weit und breit nicht in Sicht. Was ist nach einem solchen Zusammenstoß zu tun? Karsten Turski, stellvertretender Ermittlungsgruppenleiter bei der Polizei in Wolfhagen, kennt die Antwort und gibt Tipps.

? Wie verhält man sich nach einem Parkrempler?

! Grundsätzlich gilt dann: Ruhe bewahren und vor allem am Unfallort bleiben. Als Verursacher sollte man versuchen herauszufinden, wem das Auto gehört. „Ist der Parkrempler zum Beispiel auf einem Supermarktparkplatz passiert, hält sich der Geschädigte womöglich noch im Laden auf“, so Karsten Turski. In jedem Fall sollte eine angemessene Zeit gewartet werden. Bei kleineren Parkremplern sind das laut Turski 15 bis 30 Minuten.

? Was ist zu tun, wenn der Geschädigte nicht zu finden ist?

! Dann sollte sich der Verursacher immer an die zuständige Polizei wenden und erklären, was genau passiert ist. Außerdem sollte ein Zettel an dem geschädigten Fahrzeug hinterlassen werden, der den Namen und die Telefonnummer enthält. Darauf vermerkt sollte auch sein, dass man seine Daten bei der zuständigen Polizei hinterlegt hat.

? Wann liegt überhaupt ein Schaden vor?

! „Von einem Schaden spricht man erst, wenn dieser mindestens bei 25 Euro liegt“, sagt der Polizeihauptkommissar. Dennoch rät Turski grundsätzlich dazu, die Polizei bei solchen Vorkommnissen zu verständigen. Denn das Problem ist: „Oftmals kann der Verkehrsteilnehmer den Schaden nicht selbst einschätzen.“

?Kann ein Unfallschaden auch nachträglich gemeldet werden?

! Ja, innerhalb von 24 Stunden ist das noch möglich. Diese Regelung gilt jedoch nur dann, wenn es um eine Bagatelle geht. Doch hierbei ist Vorsicht geboten: Der Verursacher hat sich dennoch unerlaubt vom Unfallort entfernt. Möglich ist dann, dass von der Strafe abgesehen oder diese gemildert wird. Im Strafgesetzbuch wird dieses Vergehen unter Paragraph 142 geführt.

? Welche Strafen sind nach einer Unfallflucht für den Verursacher zu erwarten?

!Verursacht man einen Sachschaden an einem Fahrzeug und fährt dann einfach davon, hängt das Strafmaß von der Höhe des verursachten Schadens ab. Neben einer Geldstrafe kann so auch mal ein Fahrverbot oder die Entziehung der Fahrerlaubnis bis hin zu einer Freiheitsstrafe drohen. Auch eine Nachschulung ist laut Turski möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.