Schüler profitieren

Schnelleres Internet für Schulen im Wolfhager Land

+
Schulen im Wolfhager Land bekommen schnelleres Internet.

Kreis Kassel – „Im Jahr 2019 werden wir für 35 Schulen schnelleres Internet anbieten können“, sagt Vizelandrat Andreas Siebert. Ziel ist viele Schulen auf 400 Mbit/s zu bringen.

Im Wolfhager Land bekommen folgende Schulen im Laufe des Jahres schnelleres Internet: die Grundschule Wolfhagen, die Herwig-Blankertz-Schule in Wolfhagen, die Elisabeth-Selbert-Schule in Zierenberg, die Christine-Brückner-Schule in Bad Emstal und die Grundschule Balhorn. Ziel ist, möglichst viele Schulen im Kreis Kassel auf eine Übertragungsrate von 400 Mbit/s zu bringen. 

In den Fällen, in denen das noch nicht möglich sein wird, sollen zumindest 100 Mbit/s erreicht werden, so Siebert. Derzeit liegen die Übertragungsraten zwischen acht Mbit/s und 200 Mbit/s – je nach Ausbaustandard der jeweiligen Betreiber.

Schnelleres Internet ist von Schulform unabhängig

Das schnellere Internet komme allen Schulformen zugute. „Von der Grundschule bis zur beruflichen Schule sind alle mit dabei“, sagt der Vizelandrat. Diejenigen Schulen, die nicht im aktuellen Internet-Paket dabei sind, würden nicht abgehängt. „Wir werden auch hier Lösungen suchen und finden“, kündigt Siebert an.

Das Staatliche Schulamt Kassel begrüße die geplante Ausstattung weiterer Schulen im Landkreis mit schnellem Internet, sagt Leiterin Annette Knieling. Um die Schüler auf die Anforderungen, Chancen und Grenzen einer zunehmend durch die digitale Technologie geprägten Lebenswirklichkeit vorzubereiten, sei es notwendig, dass die Schulen im Hinblick auf die Digitalisierung auf einem aktuellen Stand sind.

Das schnellere Internet biete vielfältige Möglichkeiten für die Unterrichtsgestaltung. Unabdingbar seien jedoch Regeln zur Nutzung privater Geräte in der Schule und Fragen der Datensicherheit. Des Weitern müssten sich die Lehrkräfte fortbilden, um die Schüler als kompetente Mediennutzer anzuleiten.

Diese Standorte bekommen schnelleres Internet

Wie schnell das Internet in den Schulen wird, hängt von den Betreibern ab. In den von Unitymedia versorgten Standorten (Heckershausen, Bad Emstal, Bad Karlshafen, Baunatal, Bergs-hausen, Ihringshausen und Rothwesten, Grebenstein, Hofgeismar, Kaufungen, Lohfelden, Niestetal, Vellmar, Wolfhagen und Zierenberg) sind Geschwindigkeiten von 400 Mbit/s möglich. 

Im Gebiet der Deutschen Glasfaser (Espenau, Simmershausen, Immenhausen, Reinhardshagen sowie die Schauenburger Ortsteilen Breitenbach, Elgershausen und Hoof) wird auf 100 Mbit/s ausgebaut. Die Hermann-Schafft-Schule in Dittershausen profitiert vom Ausbau der Telekom. Willy-Brandt-Schule und Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Kassel-Oberzwehren haben schon schnelles Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.