86-jährige Wolfhagerin fällt auf Enkeltrick rein

Seniorin um 16.000 Euro gebracht

Kreis Kassel. Mit dem sogenannten Enkeltrick brachten Betrüger am Donnerstag eine 86-jährige Seniorin aus Wolfhagen um ihr Erspartes in Höhe von 16 000 Euro. Im gesamten Landkreis Kassel wurden der Polizei Nordhessen im Laufe der Woche mehrere Betrugsanrufe gemeldet.

Wie die Angehörigen der 86-jährigen Wolfhagerin erst am Abend von ihr erfuhren, hatte sie im Laufe des Tages den Anruf einer angeblichen Verwandten erhalten. Um dieser beim Kauf eines Hauses auszuhelfen, übergab die Seniorin einer fremden Person 16 000 Euro, wie die Polizei Nordhessen berichtet.

Angeblicher "Herr Schröder von der Kriminalpolizei"

Neu an einer der Betrugsmaschen ist, dass ein Anrufer sich als „Herr Schröder von der Kripo“ ausgibt. Dabei handelt es sich aber um einen falschen Polizeibeamten. Der Anrufer hatte am Dienstag bei mehreren Senioren in Stadt und Landkreis Kassel angerufen. Er berichtete von der vermeintlichen Festnahme eines Täters. Durch gezielte Fragen versuchte er an Informationen zu kommen. Die Opfer alarmierten aber die Polizei.

Der Täter habe das exakte Geburtsdatum der Angerufenen gewusst, wie die Opfer berichteten. Zudem soll es sich um die Stimme eines jüngeren Mannes gehandelt haben, der mit leichtem ausländischem Akzent sprach. Ein aufmerksamer Mitarbeiter einer Bank in Kassel bewahrte ein 86 und 95 Jahre altes Ehepaar vor dem Verlust von 40 000 Euro. Eine Anruferin gab sich zuvor als in Geldnöten stehende Nichte aus. 

Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen, 0561 / 9100. (mow)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.