Festival sollte im September stattfinden

Stadt Wolfhagen sagt Kulturzelt ’21 ab

Kulturzelt im Wolfhager Stadtpark Teichwiesen
+
Wird auch in diesem Jahr fehlen: das Kulturzelt im Stadtpark Teichwiesen.

Das Wolfhager Kulturzelt fällt auch in diesem Jahr aus. Eine entsprechende Entscheidung hat der Magistrat der Stadt getroffen.

Wolfhagen - In einer Presseerklärung teilt die Stadt die Entscheidung mit. Wochenlang sei im Frühjahr 2021 sowie nach der Verlegung in den September 2021 an möglichen Konzepten gearbeitet worden. „In diversen Gesprächen mit dem Gesundheitsamt Kassel sowie den zuständigen Ministerien in Wiesbaden und Berlin versuchte man, eine Durchführung des Festivals möglich zu machen. Doch alle Bemühungen zum Trotz muss nun leider auch der Ersatztermin im September 2021 gestrichen werden“, heißt es in der Mitteilung.

Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake, der sich zurzeit im Urlaub befindet, wird mit den Worten zitiert: „Dass wir ein klassisches Kulturzelt nicht genehmigt bekommen würden, zeichnete sich bereits recht früh ab. Bis zuletzt haben wir aber versucht, das Festival als Open-Air-Veranstaltung durchzuführen beziehungsweise genehmigt zu bekommen und waren hierbei eigentlich auch sehr hoffnungsvoll, dass dies gelingen würde.“ Die aktuelle Verordnungslage lasse aber „unter Einhaltung des geforderten Hygienekonzepts einschließlich der Abstandsregelungen Großveranstaltungen auf den zur Verfügung stehenden städtischen Flächen in einer für Wolfhagen realistischen Umsetzung in der geplanten Größenordnung einfach nicht zu“, so Schaake weiter.

Allerdings lässt die aktuelle Regelung in Hessen bei einer Inzidenz unter 35 Spielräume zu, an denen sich Kulturmanager Wolfgang Frey mit seinem Team bei der Vorbereitung orientierte, wie er noch Mitte vergangenen Monats gegenüber der HNA erklärte, als er auch das Vorhaben eines Modellprojektes ins Gespräch brachte. Gestern lag der die Inzidenz im Kreis bei 9,3.

„Das Festival findet statt. Punkt“, hatte Frey im Juni betont. Geplant waren neun Abende vom 10. bis 18. September. Dass er sich so sicher war, lag auch am ausgeklügelten Hygienekonzept für die 26. Auflage des Wolfhager Festivals – unter anderem mit eigener Teststation am Gelände – und der Strategie, die Zeltgröße zu erweitern, aber nur maximal die Hälfte der Kapazität zu nutzen.

Laut Erstem Stadtrat Karl-Heinz Löber sei nun das Ziel, Veranstaltungen auf der Waldbühne Niederelsungen und in der Stadthalle nachzuholen. Andere verlege man ins Zelt 2022. (Norbert Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.