Schlauchboottour, Drachenlenken, Festival

Stadt Wolfhagen bietet Freizeiten auf Nordsee-Insel Ameland an

+
Strand und Meer erleben: Die Sommerfreizeit geht auf die Nordsee-Insel Ameland (Niederlande).

Wolfhagen. Die Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Wolfhagen plant bereits die nächste Freizeit für die Sommerferien. Ziel ist die Nordsee-Insel Ameland in den Niederlanden.

Hier warten nicht nur 30 Kilometer feiner Sandstrand, sondern auch Spaß und Abenteuer in der Gemeinschaft auf die Jugendlichen.

Stattfinden soll die Freizeit vom 29. Juni bis 9. Juli. Mitfahren können Jugendlichen aus Wolfhagen, den Ortsteilen und auch Auswärtige (ab Klasse 9). Auf dem Programm stehen der Besuch des MadNes-Festivals (Surfen, Musik, DJ’s am Strand von Nes), Badespaß, eine Schlauchboottour, Drachenlenken, ein  Schiffsausflug zu den Robbenbänken, eine Wattwanderung und das  Open-Air-Kino. Das Gruppenhaus verfügt über einen großen Garten. Die Unterbringung erfolgt in Zwei- bis Vierbettzimmern.

Sportliche Spiele und Turniere, Gruppenspiele an der Unterkunft, Wanderungen, Erkundungstouren, Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten, Begegnung mit anderen Jugendgruppen und Strandspaß sind feste Bestandteile, aber es steht den Jugendlichen auch genügend Zeit zur eigenen Gestaltung zur Verfügung.

Es gibt eine breite Palette an Freizeiten

Es gibt in der kommunalen Jugendarbeit eine breite Palette von Angeboten für Freizeiten, die erlebnispädagogisch und kulturell ausgerichtet sind. Darauf weist Jugendarbeiter Frank Mahlich hin. Die Kinder- und Jugendarbeit Wolfhagen biete seit über 25 Jahren jährlich in den Ferien dieses Angebot, womit sie im Altkreis Wolfhagen die letzte sei, die noch umfangreiche Freizeitfahrten organisiert.

Frank Mahlich, Jugendarbeiter der Stadt Wolfhagen.

Neben den speziellen Angeboten stehe das soziale Lernen der Jugendlichen in der Gruppe im Vordergrund. Ideen und Anregungen werden in die Gestaltung der Freizeiten aufgenommen, alle während der Freizeit anfallenden Arbeiten (Einkaufen, Kochen, Reinigungstätigkeiten) von den Teilnehmenden im Wechsel und unter Anleitung selbst erledigt. Dabei sollen soziale Verhaltensweisen geübt, Verantwortung übernommen und Teamfähigkeit in der Gruppe entwickelt werden. Die Beziehung zwischen Erwachsenen und Jugendlichen, so Mahlich, sei ein wichtiger Baustein von Freizeiten. Hier würden Kinder und Jugendliche mit den Mitarbeitern der Jugendarbeit vertraut.

Um das Angebot der Jugendfreizeit auch für sozial schwächere Familien zu ermöglichen, ist eine Teilnahme über das Bildungs- und Teilhabepaket machbar. Kosten:449 Euro, „auswärtige“ Jugendliche zahlen 479 Euro. Inbegriffen sind 100 Euro Gruppenverpflegung.   Anmeldung: im Wolfhager Rathaus (Stadtkasse). Anzahlung von 200 Euro bei Anmeldung.

Weitere Informationen: Frank Mahlich, Stadtjugendarbeit Wolfhagen, 05692 / 99 60 496, frank.mahlich@wolfhagen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.