Geröll und Schlamm auf den Straßen

Starke Regenfälle sorgten für viele Feuerwehreinsätze

+
Dies ist ein Symboldbild. 

Für vollgelaufene Keller und überflutete Straßen sorgte der Sturm mit heftigen Regenfällen am Montag. 

Die Feuerwehren im Altkreis hatten alle Hände voll zu tun. Betroffen waren nach Auskunft von Wolfhagens Stadtbrandinspektor Frank Brunst die Strecken zwischen Niederelsungen und Nothfelden und zwischen Niederelsungen und Oberelsungen. Dort mussten die Helfer Geröll und Schlamm von den Straßen räumen. Teilweise kam es dort kurzzeitig zu Vollsperrungen. 

Zwischen Ehringen und Viesebeck lief kontinuierlich Erde von einem Feldweg auf die Fahrbahn. Hier stellte Hessen Mobil noch am Abend Warnschilder auf. Nach Auskunft eines Sprechers wurde die Straße mehrmals gereinigt.  

Auch im Rest der Region sorgte das Unwetter für Blitzeinschläge und umknickende Bäume. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.