1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Testcenter in Wolfhagen soll Mitte September öffnen

Erstellt:

Von: Bea Ricken

Kommentare

Ende Juli hatte der Testcenter auf der Wolfhager Liemecke plötzlich geschlossen. Die Wiedereröffnung samt eines weiteren Toiletten-Containers ist für Mitte September geplant. archi
Ende Juli hatte der Testcenter auf der Wolfhager Liemecke plötzlich geschlossen. Die Wiedereröffnung samt eines weiteren Toiletten-Containers ist für Mitte September geplant. archi © Monika Wüllner

Auf der Wolfhager Liemecke wird ein weiterer Container aufgestellt.

Wolfhager Land – An einen offiziellen Corona-Test zu kommen ist derzeit schwierig im Altkreis Wolfhagen. Nachdem die private Teststelle in Wolfhagen auf der Liemecke von einem Tag auf den anderen Ende Juli geschlossen hatte, bleiben aktuell nur noch Optionen in Bad Emstal und Breuna übrig. Allerdings plant der Teststellenbetreiber in Wolfhagen eine Wiedereröffnung: „Wir mussten schließen, weil bei uns die Toilette fehlt“, so Sprecher Seyfullah Özdemir. Nun organisiere man die Aufstellung eines zweiten Containers, in dem sowohl eine Toilette, als auch ein Pausenraum für die Mitarbeiter unterbracht sein sollen. „Die Toilette wird nach Absprache mit der Stadt Wolfhagen auch an das Frischwasser- und Abwassernetz angeschlossen“, so Özdemir. Außerdem wolle man das Qualitätsmanagement verbessern und beauftrage eine externe Firma zur Überwachung der Hygienevorgaben. „Das machen wir auf freiwilliger Basis.“ Die Genehmigung für eine Wiedereröffnung sei bereits erteilt.

An vier Tagen in der Woche ist das private Testzentrum in der Alten Post neben dem Rathaus in Bad Emstal geöffnet. Termine für einen Test kann man telefonisch vereinbaren unter 0157/34407312 oder auch schriftlich per E-Mail an info@testzentrum-bademstal.de

Außerdem sind PCR-Tests über die Webseite des Testzentrums Bad Emstal buchbar: bit.ly/pcrtestbuchen

Zwölf Leute sind im Team, jeweils zwei bis drei haben an den Testtagen Dienst. Öffnungszeiten sind aktuell montags von 16 bis 17 Uhr, mittwochs von 17 bis 18 Uhr, freitags von 17 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 14 Uhr. Am Dienstag, Donnerstag und Samstag ist geschlossen.

Die Nachfrage nach Tests ist laut der Betreiberin des Testzentrums, Anne Kassat, nach wie vor hoch. „Wir machen zehn Tests pro Stunde.“ Neben denen, die eine Infektion bei sich vermuten gebe es vor allem Besucher von Altenheimen und Krankenhäusern sowie Patienten, die einen negativen Tests benötigten. Wer negativ getestet werde, müsse auch einen PCR-Test machen. Das ist laut Kassat auch wichtig, damit die Personen einen Genesenenstatus am Ende nachweisen könnten. Das Testzentrum Medicare in der Rewe Straße 1 bei Breuna war telefonisch nicht erreichbar: covid-testzentrum.de

Der Landkreis Kassel liegt mit einer Inzidenz von 900 am gestrigen Freitag wieder hessenweit auf Platz eins. Deutschlandweit ist nur Kulmbach mit einer Inzidenz von 1273 vor dem Kreis. Das teilt Kreissprecher Harald Kühlborn auf Anfrage mit. (Bea Ricken)

Auch interessant

Kommentare