Tierheilpraktikerin auf Rädern: Mobile Praxis in Wolfhagen

Besucht kranke Tiere in ihrer häuslichen Umgebung: Tierheilpraktikerin Sonja Weiss aus Wolfhagen. Foto: Neubauer

Wolfhagen. Ein trauriger Anlass in der Familie hat Sonja Weiss veranlasst, Tierheilpraktikerin zu werden. Als vor Jahren zwei ihrer eigenen Katzen innerhalb kürzester Zeit unter mysteriösen Umständen starben, beschloss sie, den Krankheiten bei Tieren auf den Grund zu gehen.

Sie machte eine zweijährige Ausbildung zur Tierheilpraktikerin in der Paracelsus-Klinik in Kassel.

Sie bestand die schriftliche und praktische Prüfung mit guten bis sehr guten Noten. So habe sie sich als geprüfte Tierheilpraktikerin als erste ihres Faches in Wolfhagen niederlassen können, sagt sie.

In ihren Praxisräumen ist alles anders. Der Raum ist sonnendurchflutet, ein Zimmerbrunnen plätschert leise und Kerzen verbreiten einen angenehmen Duft. Ihre Patientin hat himmelblaue Augen, helle Haare und schnurrt. Kessi ist eine wunderschöne Ragdoll Katze, die geduldig eine Untersuchung über sich ergehen lässt. Seit einem Jahr führt Sonja Weiss eine mobile Tierheilpraxis in Wolfhagen. Bis auf wenige Ausnahmen jedoch besucht und behandelt sie ihre Patienten in deren Wohnung.

„In der häuslichen Umgebung erfahre ich mehr über das Tier als bei mir in der Praxis“, sagt Sonja Weiss. Außerdem erspare es dem Tierhalter Wartezeiten und dem Patienten die Aufregung wie bei einem Tierarzt. Durch Untersuchungen und gezielte Fragen an den Besitzer versuche sie die Ursache des Problems zu finden, um anschließend die richtige Behandlung einzuleiten. Gegebenenfalls empfehle sie aber den Tierhaltern den Besuch eines Tierarztes oder einer Tierklinik. „Das Wohl des Tieres steht immer im Vordergrund“, so Sonja Weiss.

Sie hat sich auf die Behandlung von Hunden und Katzen spezialisiert. Probleme aufgrund falscher Ernährung treten am häufigsten bei diesen Tieren auf. Das zeige sich besonders bei Katzen in Form von Nieren- und Blasenleiden. Doch auch Folgeschäden von Impfungen und Allergien verursachen Beschwerden bei den Tieren. Außerdem reagieren Hunde und Katzen sehr empfindlich auf äußere Reize. Ein Wohnungswechsel, ein neuer Familienzuwachs oder der Verlust eines Familienmitgliedes kann die Tiere depressiv oder aggressiv werden lassen. Sonja Weiss behandelt ihre Patienten mit Bachblüten, Schüssler-Salzen und energetischer Therapie und hat dabei, nach eigenen Angaben, schon sehr gute Erfolge erzielt.

Von Ursula Neubauer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.