1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Tisch für Lego-Wettbewerb von AG der Walter-Lübcke-Schule

Erstellt:

Von: Ursula Neubauer

Kommentare

Stolz auf ihre Arbeit: Schüler der 9H1 mit ihrem Klassenlehrer Axel Götte (sitzend) und Thomas Schönewolf, Leiter der Robotik AG, (ganz rechts) mit dem speziellen Tisch für den Lego-Spielplan.
Stolz auf ihre Arbeit: Schüler der 9H1 mit ihrem Klassenlehrer Axel Götte (sitzend) und Thomas Schönewolf, Leiter der Robotik AG, (ganz rechts) mit dem speziellen Tisch für den Lego-Spielplan. © Ursula Neubauer

Hauptschüler unterstützen der Robotik AG.

Wolfhagen – Mit Legosteinen hat wohl fast jedes Kind einmal gebaut, aber einen Lego-Roboter programmieren oder einen besonderen Tisch für ein Lego-Spielplan anfertigen, das kann nicht jeder. Doch die Schüler der Robotik AG und die Schüler der 9H1 der Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen können das.

Thomas Schönewolf, Leiter der Robotik AG, nimmt mit den Schülern der Arbeitsgemeinschaft an einem Wettbewerb der „First Lego League Challenge“ teil. Dafür sollen die Schüler aus Legosteinen einen Roboter bauen und so programmieren, dass er auf einem vorgegebenen Spielplan bestimmte Aufgaben innerhalb einer festgelegten Zeit bewältigt.

Der Roboter soll beispielsweise einen Kran entladen oder ein Paket transportieren. Das Schulprojekt wird vom Land Hessen gefördert. Einen Roboter bauen ist für die Schüler der Robotik AG kein Problem, aber für den Spielplan brauchten sie einen speziellen Tisch. Und so wandte sich Thomas Schönewolf an seinen Kollegen Axel Götte, Klassenlehrer der 9H1, mit dem Auftrag, mit seinen Schülern einen Tisch für den Lego-Spielplan zu entwerfen und zu bauen.

Das war für die fünfzehn Hauptschüler eine Herausforderung im Fach Arbeitslehre. Der Tisch musste nach den genauen Maßen des Spielplans und mit einer Bande an allen vier Seiten angefertigt werden. Außerdem sollte er einerseits leicht sein, aber trotzdem auch stabil und für den Transport zusammenklappbar. „Das war keine leichte Aufgabe für meine Schüler“, bestätigt Axel Götte, der den Schülern mit Rat und Hilfe bei der Anfertigung zur Seite stand. Doch da es ein konkreter Auftrag von Schülern aus einem anderen Fachbereich war, zeigten die Hauptschüler großes Interesse an der Aufgabe und viel Elan. Innerhalb weniger Monate fertigten sie aus Birkenmultiplex eine Holzplatte, die auf Böcken steht und klappbar ist. Besonders stolz waren sie, als Thomas Schönewolf ihnen den Tisch mit dem Spielplan und den Robotern in dem Raum der Robotik AG präsentieren konnte.

Ein Lob gab es von den Lehrern, als die Hauptschüler ihnen zeigten, wie schnell der Tisch abgebaut und wieder aufgebaut werden kann. (Ursula Neubauer)

Auch interessant

Kommentare