Sperrung

Unfall im Stauende auf der A44 - Fahrer schwer verletzt

Auf der A44 bei Breuna ereignete sich am Dienstag (07.09.2021) ein schwerer Unfall im Stauende - der Fahrer eines Kleintransporters wurde schwer verletzt.
+
Auf der A44 bei Breuna ereignete sich am Dienstag (07.09.2021) ein schwerer Unfall im Stauende - der Fahrer eines Kleintransporters wurde schwer verletzt.

Schwerer Unfall im Stauende auf der A44 bei Breuna im Kreis Kassel - der Fahrer eines Kleintransporters musste aus dem Führerhaus befreit werden.

Breuna - Auf der A44 bei Breuna kam es am Dienstag zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer aus der Türkei befuhr die Autobahn von Breuna kommend in Fahrtrichtung Dortmund. Auf der Talbrücke rund einen Kilometer vor der Anschlussstelle Warburg, musste der Fahrer staubedingt in der Baustelle anhalten.

Das übersah wohl ein 21-jähriger Fahrer eines Kleintransporters aus Ungarn und fuhr auf den Sattelzug auf. Der Fahrer wurde schwer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Breuna und Wolfhagen aus dem Fahrerhaus gerettet werden. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle, wurde der Fahrer mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 aus Bielefeld in ein Krankenhaus nach Kassel geflogen.

Unfall auf der A44: Rechter Fahrstreifen stundenlang gesperrt

Der Verkehr konnte auf der parallel verlaufenden Fahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Im Einsatz war auch die Berufsfeuerwehr Kassel mit einem Kran, der allerdings nicht zum Einsatz kommen musste. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen für mehrere Stunden voll gesperrt. Somit war auch die Anschlussstelle Warburg voll gesperrt. (dir)

Erst vor wenigen Wochen ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A44: Ein Fahrer war von der regennassen Fahrbahn abgekommen - er wurde schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.