Unter Corona-Bedingungen

Erste Wahl in der Pandemie: Habichtswald und Zierenberg stimmen am Wochenende über Bürgermeister ab

Ein Herr höheren Alters und mit weißen Haaren steht in einem Eingangsbereich mit Klebeband in der Hand.
+
Für die Wahl ist alles vorbereitet: Zierenbergs Erster Stadtrat Helmut von Zech packt im Rathaus mit an. Das Land Hessen hat für die Wahl Schutzmasken und Desinfektionsmittel bereitgestellt.

Am 1. November haben die Bürger in Zierenberg und Habichtswald die Wahl: Insgesamt fünf Kandidaten stehen für das Amt des Bürgermeisters auf den Listen. Bis 18 Uhr können Wähler ihre Stimme abgeben.

Zierenberg/Habichtswald – In Zierenberg wurde Rüdiger Germeroth von der SPD zum Kandidaten nominiert und als unabhängiger Kandidat ist Andreas Mander ins Rennen gegangen, um die Nachfolge von Amtsinhaber Stefan Denn (SPD) zu sichern. In Habichtswald stehen gleich drei Nachfolger von Thomas Raue (SPD) zur Auswahl: Dr. Daniel Faßhauer (SPD), Markus Bratke (WGH) und Swen Werner (Grüne).

Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält. Wird die erforderliche Mehrheit nicht erreicht, findet sowohl in Zierenberg als auch in Habichtswald am 15. November eine Stichwahl unter den Bewerbern mit den meisten Stimmen statt. Auch, wenn ein Bewerber auf die Teilnahme daran verzichten sollte, gibt es eine Stichwahl.

In Habichtswald sind ungefähr 4300 Menschen wahlberechtigt. Die Ergebnisse, die im Rathaus ausgewertet werden, werden dann via Internet in die Mehrzweckhalle nach Dörnberg übertragen. Nur die drei Kandidaten dürfen im engsten Kreis anwesend sein. Ein Besucheranstrum soll aufgund der aktuellen Infektionszahlen vermieden werden. Diese Vorgaben werden den Entwicklungen angepasst. Am heutigen Freitag findet in Habichtswald eine Konferenz zur bevorstehenden Wahl mit Wahlleiterin Birgit Bechtel statt.

Birgit Bechtel, Wahlleiterin Habichtswald

In Zierenberg dürfen laut Wahlleiter Ralf Homberger 5440 Wähler ihre Stimme abgeben. Auch hier gelten die aktuellen Corona-Hygienevorschriften bei der Bekanntmachung im Rathaus, die möglichst ohne Öffentlichkeit stattfinden sollte. Veröffentlicht werden die Ergebnisse ohnehin auf den Internetseiten der Gemeinde und der Stadt, beim Statistischen Landesamt und auch auf HNA-online. Insgesamt zehn Bürgermeisterwahlen stehen im gesamten Landkreis Kassel im November auf dem Plan.

Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Bürgermeisterwahlen

In der Stadt Zierenberg und der Gemeinde Habichtswald wird am Sonntag ein neuer Bürgermeister gewählt. Fünf Kandidaten haben insgesamt ihren Hut in den Ring geworfen, um die Nachfolge von Stefan Denn (SPD, Zierenberg) und Thomas Raue (SPD, Habichtswald) anzutreten.

Wer darf an den Bürgermeisterwahlen teilnehmen?
Der Bürgermeister wird von deutschen beziehungsweise EU-Bürgern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten vor dem Wahltag in der Stadt bzw. Gemeinde leben, gewählt.
Wie viele Stimmen braucht der neue Bürgermeister?
Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat.
Und wenn keiner der Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen hat?
Dann findet frühestens am zweiten und spätestens am vierten Sonntag nach der Wahl eine Stichwahl statt, zu der die beiden Bewerber zugelassen sind, die bei der ersten Wahl die meisten Stimmen erhalten haben. So steht es in der Hessischen Gemeindeordnung. In Zierenberg wäre die Stichwahl am 15. November, in Habichtswald ebenfalls. Auch hier sind für eine Wahl mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erforderlich.
Sind die Wahlen durch die Corona-Pandemie anders organisiert?
Ja, durchaus gibt es zahlreiche Änderungen, insbesondere jetzt im aktuellen Lockdown. So muss jeder Wähler, der das Wahllokal betritt, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. In Zierenberg zum Beispiel gibt es in den Wahllokalen eine Einbahnregelung, sodass die Wahlräume nur von einem Eingang her betreten und durch einen anderen Ausgang verlassen werden müssen. Diese „Laufwege“ werden entsprechend gekennzeichnet. Auf alle Fälle gilt auch bei der Bürgermeisterwahl: Hände desinfizieren und Abstand halten. Das sollte im Interesse eines jeden einzelnen sein. Zudem sollten Wähler zur Stimmabgabe möglichst einen eigenen Kugelschreiber mitbringen oder nur die bereitgestellten, desinfizierten, benutzen. Wichtig ist auch, den Wahlberechtigungsschein dabei zu haben und/oder den Personalausweis.
Wie erfahre ich als Wähler die Wahlergebnisse?
Möglichst nicht vor Ort, sondern zuhause am Rechner in digitaler Form, auf der Internetseite der Rathäuser und auch im Fernsehen. Um 18 Uhr schließen die Wahllokale, danach werden die Stimmen ausgezählt und direkt in die Rechner eingegeben. Die Wahlhelfer im Wolfhager Land sind damit recht schnell. So war es bisher immer, sollte keine technische Panne die Pläne durchkreuzen. Die Ergebnisse sind auf den Internetseiten stadt-zierenberg.de und habichtswald.de sowie unter hna.de abrufbar.
Welche Aufgaben hat ein Bürgermeister?
Der Bürgermeister ist Vorsitzender des Gemeindevorstandes bzw. des Magistrats und Leiter der Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung. Er vertritt die Stadt oder Gemeinde nach außen. Jedoch werden die wesentlichen Entscheidungen vom Gemeindevorstand oder Magistrat als Kollektivvorgang getroffen. Das sind allerdings nur einige der grundsätzlichen Aufgaben eines Bürgermeisters.
Wie viele Menschen sind am Sonntag in Zierenberg und Habichtswald wahlberechtigt?
In Zierenberg dürfen am Sonntag 5400 Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen und in Habichtswald dürfen sich 4300 Wähler für einen neuen Bürgermeister entscheiden.
Wie lange kann man wählen?
Die Wahllokale sind am Sonntag bis 18 Uhr geöffnet, danach werden die Stimmen ausgezählt.

(Monika Wüllner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.