Sintflutartige Regenfälle

Unwetterschäden in der Region: Straßen und Keller überschwemmt – Feuerwehr im Dauereinsatz

Das Unwetter in der Nacht zum Mittwoch sorgte für überflutete Straßen.
+
Das Unwetter in der Nacht zum Mittwoch sorgte für überflutete Straßen.

Land unter im Wolfhager Land nach sintflutartigen Regenfällen. Betroffen waren vor allem Naumburg, Wolfhagen und Bad Emstal mit mehr als 70 Einsätzen.

Wolfhager Land – Das Unwetter in der Nacht zum Mittwoch (14.07.2021) sorgte im Wolfhager Land für vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und hochgedrückte Kanaldeckel. Die Netzer Straße unterhalb des Burghains in Naumburg wurde zum Fluss. Mithilfe von Mülltonnen versuchten Anlieger das Wasser umzuleiten.

In Wolfhagen war laut Feuerwehr vor allem der Bereich Auf den Pfeiffen und andere Teile der Kernstadt betroffen. Land unter auch im Herkules Einkaufsmarkt. Dieser ist jedoch wieder geöffnet.

Unwetter in Wolfhagen: B450 unter Wasser

Auf der Bundesstraße 450 stand das Wasser bis zu einem halben Meter hoch. Die Feuerwehren waren pausenlos im Einsatz, allein in Naumburg und Wolfhagen gab es jeweils mehr als 30 Einsätze. In Bad Emstal berichtet die Feuerwehr von bisher acht Einsätzen.

Vor dem Tor in Naumburg werden derzeit noch die Keller leergepumpt.
Pausenlos waren die Feuerwehren im Einsatz und pumpten Keller leer.

Auch derzeit geht es weiter rund im Wolfhager Land. In Bad Hersfeld war die Feuerwehr aufgrund des Unwetters ebenfalls im Einsatz. Dort standen die Bundesstraße 62 und ein Radweg nach kurzen heftigen Regenfällen unter Wasser. (Bea Ricken)

Straßen und Keller überschwemmt – Feuerwehr im Dauereinsatz

An der Netzer Straße im Burghain in Naumburg hat das Unwetter einen Erdrutsch verursacht.
An der Netzer Straße im Burghain in Naumburg hat das Unwetter einen Erdrutsch verursacht.  © Müller, Norbert
An der Netzer Straße im Burghain in Naumburg hat das Unwetter einen Erdrutsch verursacht.
An der Netzer Straße im Burghain in Naumburg hat das Unwetter einen Erdrutsch verursacht.  © Müller, Norbert
An der Netzer Straße im Burghain in Naumburg hat das Unwetter einen Erdrutsch verursacht.
An der Netzer Straße im Burghain in Naumburg hat das Unwetter einen Erdrutsch verursacht.  © Müller, Norbert
Die Regenmassen haben im Elbetal im Naumburg die ganze Straße überschwemmt.
Die Regenmassen haben im Elbetal im Naumburg die ganze Straße überschwemmt.  © Müller, Norbert
See im Garten: hier bei Reinhard Marquardt in Naumburg
See im Garten: hier bei Reinhard Marquardt in Naumburg © Müller, Norbert
See im Garten: hier bei Heiko Matusch in Naumburg
See im Garten: hier bei Heiko Matusch in Naumburg © Müller, Norbert
Bei den Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg kommen große Maschinen zum Einsatz.
Bei den Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg kommen große Maschinen zum Einsatz. © Müller, Norbert
Bei den Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg kommen große Maschinen zum Einsatz.
Bei den Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg kommen große Maschinen zum Einsatz. © Müller, Norbert
Nach dem Unwetter: Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg
Nach dem Unwetter: Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg © Müller, Norbert
Nach dem Unwetter: Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg
Nach dem Unwetter: Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg © Müller, Norbert
Nach dem Unwetter: Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg
Nach dem Unwetter: Reinigungsarbeiten Vor dem Tor in Naumburg © Müller, Norbert
Keller unter Wasser – Feuerwehr im Einsatz
Keller unter Wasser – Feuerwehr im Einsatz © Müller, Norbert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.