Publikumswahl Wandermagazin

Wahl zu Deutschlands schönstem Wanderweg: Habichtswaldsteig nominiert

+
Endlos weiter Blick: Vom Habichtswaldsteig aus bieten sich herrliche Ausblicke über das Land.

Der Habichtswaldsteig hat die Chance, zu Deutschlands schönstem Wanderweg gekürt zu werden. Abgestimmt werden kann im Internet und auf dem Postweg.

"Jede Stimme zählt“, sagt Claudia Thöne, jetzt, da der Habichtswaldsteig die Chance hat, zu Deutschlands schönstem Wanderweg gekürt zu werden. Thöne ist die für den Premiumwanderweg zuständige Sachbearbeiterin in der Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) Habichtswald.

Und sie hat den 85 Kilometer langen Leitweg, der von Zierenberg über Kassel bis zum Edersee führt, beim Wandermagazin ins Spiel gebracht, das alljährlich über eine Publikumswahl die schönsten Weitwanderwege und die schönsten Tagestouren zur Abstimmung stellt.

Ein Paket mit Filmbeiträgen, Bildern und Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten, der Alleinstellungsmerkmale und der besonderen Angebote hat die Touristikerin der Naumburger Stadtverwaltung geschnürt und als Bewerbung eingereicht. Und das Material hat Eindruck gemacht.

Gemeinsam mit einem Dutzend weiterer hochkarätiger Wanderwege steht der nordhessische Pfad nun in der Kategorie der Routen zur Wahl.

Ernst zu nehmende Konkurrenz

Die Konkurrenz kann sich sehen lassen: Unter anderem sind der Altmühltal-Panoramaweg in Bayern nominiert, der Harzer Hexen-Stieg, der Pfälzer Weinsteig und der Fränkische Rotweinwanderweg. Aber Claudia Thöne ist überzeugt, dass der Habichtswaldsteig gute Chancen hat unter die ersten Drei gewählt zu werden, die dann während der TourNatur Anfang September in Düsseldorf ausgezeichnet werden.

„Der Habichtswaldsteig durchstreift den Naturpark Habichtswald auf seinen schönsten Wegen“, betont die Touristikerin. Sie schwärmt von der Vielfalt, die der Weg bietet. „Von Zierenberg kommend führt er vorbei an Naturschätzen wie Europas größten Wacholderheiden am Dörnberg zum Unesco Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe“, erklärt Thöne.

Weiter geht es durch Wälder und weite Täler, hinauf zu Kuppen mit atemberaubender Fernsicht. „Es kommt auf dem Weg immer wieder was Neues.“

Vier Tage ist man unterwegs, wenn man den ganzen Habichtswaldsteig in einem Zug abwandern möchte, „und dabei geht es durch verschiedene Erlebniswelten. Es bleibt immer spannend“, sei es rund um den Weidelsberg mit seiner imposanten Burg, sei es später im Unesco-Weltnaturerbe Nationalpark Kellerwald Edersee und an den Urwaldsteilhängen am Edersee. Dort, in Hemfurth, endet der Habichtswaldsteig.

Publikum kann abstimmen

Jetzt also ist das Publikum gefragt. „Wir rufen die Region auf, für den Habichtswaldsteig zu stimmen“, sagt Claudia Thöne. Das geht auf dem Postweg mit einer speziellen Karte, die die TAG hat drucken lassen, aber auch online im Wahlstudio des Wandermagazins.

Von einem Erfolg verspricht sich Thöne einen weiteren Aufschwung des 2011 eröffneten Habichtswaldsteigs. Die Erstplatzierten der Wahl, das habe die Erfahrung der vergangenen Wettbewerbe gezeigt, seien im Jahr nach der Auszeichnung und der damit verbundenen ausgiebigen Präsentation immer besonders stark gefragt bei den Wanderern.

Davon würde die ganze Region profitieren, vor allem auch die Gasthäuser an der Strecke. Gründe genug also, um den Habichtswaldsteig per Abstimmung ganz nach vor zu bringen.

Postkarten für die Stimmabgabe

Postkarten zur Stimmabgabe gibt es in der HNA-Geschäftsstelle in Wolfhagen, den Rathäusern in Breuna, Zierenberg, Habichtswald, Schauenburg, Niedenstein, Bad Emstal, Naumburg, Wolfhagen, Edertal und Waldeck sowie im Naturparkzentrum auf dem Dörnberg, in Kassel in der Tourist-Info und beim Kletterkogel (beides Wilhelmstraße).

Außerdem liegen die Karten in Naumburg in der Tourist-Info im Haus des Gastes, im Bürger- und Tourismusbüro in Waldeck und in der Tourist-Info Edertal in Affoldern. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2019 (Poststempel). Die Karten kann man ausgefüllt und unfrankiert auch in den Rathäusern abgeben, der Versand wird dann von der TAG übernommen.

Online kann man seine Stimme bis zum 30. Juni auf www.wandermagazin.de/wahlstudio abgeben. Alle Teilnehmer können wertvolle Outdoor-Sachpreise gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.