1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Wolfhager Brennholz frisch aus dem Wald

Erstellt:

Von: Bea Ricken

Kommentare

Wer das Holz direkt im Wald transportgerecht zerkleinern möchte, braucht einen Motorsägenschein.
Wer das Holz direkt im Wald transportgerecht zerkleinern möchte, braucht einen Motorsägenschein. © privat

Privatleute können festgelegte Menge selbst abholen.

Wolfhagen/Hofgeismar – In den Forstämtern Wolfhagen und Reinhardshagen können Privatleute ab 15. September Brennholz online bestellen. Das ist möglich über die Homepage des Landesbetriebs Hessen Forst. Aufgrund der hohen Nachfrage und des knappen Angebotes könne jeder Haushalt zunächst nur zehn Festmeter bestellen, erklärt Dr. Britta Winterhoff vom Forstamt Wolfhagen, zu dem neben Bereichen im Altkreis Wolfhagen auch Calden, Liebenau, Fuldatal sowie in Kassel Wahlershausen und Kirchditmold gehören. Dieser Service für alle Bürger vereinfache den Prozess. Sie könnten jederzeit rund um die Uhr online das Brennholz anfragen und zwischen verschiedenen Holzarten und Sortimenten sowie ihrem Wunschrevier auswählen.

Die größeren Staatswaldgebiete der Forstämter Wolfhagen und Reinhardshagen liegen im Bereich Habichtswald, Oelshausen, Ippinghausen, Balhorn, dem Falkenstein und dem Reinhardswald. In Kommunal- und Privatwäldern ändere sich nichts an den gewohnten Bestellvorgängen.

Diejenigen Holzkunden, die keinen Internetanschluss haben oder sich die Online-Anfrage nicht zutrauen, bittet Winterhoff, sich im Familien- oder Bekanntenkreis Unterstützung zu holen.

Die Laubholzernte beginnt im Herbst. Kunden können über die Hessen-Forst-Homepage (hessen-forst.de -> Angebote -> Marktplatz -> Brennholz) Brennholz bei ihrem Wunschforstamt anfragen. Nach der Wahl von Sortiment, Menge und der Angabe von Kontaktdaten lädt der Kunde seinen Motorsägenschein hoch oder wählt die Möglichkeit, das Holz nach Hause zu transportieren und dort aufzuarbeiten. Nach der Online-Anfrage erhält der Interessent innerhalb von 14 Tagen eine Eingangsbestätigung. Wenn das Holz bereitsteht, gibt es die Rechnung. Erst wenn die bezahlt ist, darf das Holz aufgearbeitet und abtransportiert werden. (Bea Ricken)

Kontakt: Britta Winterhoff, Forstamt Wolfhagen, Telefonnummer: 05692-9898-12.

Auch interessant

Kommentare