Tod des Kasseler Regierungspräsidenten

Trauerfeier und Beerdigung: Hunderte nahmen in Istha Abschied von Walter Lübcke

+
Hunderte sind zur Beisetzung der getöteten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke gekommen.

Mehrere hundert Menschen haben am Samstag in Wolfhagen-Istha Abschied vom Anfang Juni getöteten Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke genommen.

Familie, Freunde, Bekannte und Weggefährten des Anfang Juni gestorbenen Lübckes waren dafür zur Isthaer Kirche gekommen, wo der Trauergottesdienst stattfand. Viele Gäste nahmen auf Bänken rund um die Kirche Platz, wohin der Gottesdienst per Lautsprecher übertragen wurde und lauschten der Predigt des Isthaer Pfarrers Wolfgang Hanske. 

Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake und Regierungsvizepräsident Hermann-Josef Klüber hielten ebenso Nachrufe wie drei persönliche Freunde Lübckes. Im Anschluss geleitete der Trauerzug den Sarg zum Isthaer Friedhof. Unser Foto entstand vor Beginn der Trauerfeier vor der Isthaer Kirche.

Tod von Regierungspräsident Lübcke: Polizei ermittelt

Dr. Walter Lübcke wurde am 2. Juni auf der Terrasse seines Wohnhauses in Istha durch einen Kopfschuss getötet. Zur Aufklärung des Falles wurde von der Polizei die Sonderkommission "Liemecke" eingerichtet. Über Pfingsten wurde ein Mann vorübergehend festgenommen, der aber wieder auf freiem Fuß ist.

Am Donnerstag, 13. Juni, fand in der Martinskirche in Kassel eine Trauerfeier für den Regierungspräsidenten statt. Auf dieser sprachen unter anderem Lübckes ältester Sohn und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. 

Einen Nachruf zum Tod von Regierungspräsident Lübcke lesen Sie hier.

Abschied von Walter Lübcke: Trauerfeier in der Martinskirche

 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Frank Thonicke
bty
 © Axel Welch
bty
 © Axel Welch
l
 © Andreas Fischer
l
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
l
 © Andreas Fischer
l
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
l
 © Andreas Fischer
 © Andr eas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
l
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
l
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
l
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
l
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
nein © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.