Winterfestival lockt mit Marathon-Programm in Kulturladen Wolfhagen

Einer von neun Künstlern, die beim Winterfestival im Kulturladen in Wolfhagen auftreten: Ingo Oschmann am 19. Februar.

Wolfhagen. Pop, Rock, Kabarett und Comedy - auch die dritte Auflage des Wolfhager Kleinkunst-Winterfestivals ist wieder eine Reise durch sämtliche Genres der Kleinkunst.

Mit neun Terminen haben die Kulturladen-Macherein Marathon-Programm zusammengestellt.

Zum Auftakt am Donnerstag, 19. Februar, heißt es bei Comedian Ingo Oschmann „Wort, Satz und Sieg“, bevor einen Tag später Tim Boltz und Corinna Fuhrmann mit ihrem literarisch-musikalischen Abend „Rüden haben kurze Beine“ in Wolfhagen Station machen. Die 6-Zylinder packen am Samstag, 21. Februar, im Kulturladen ihre Stimmen aus und versprechen mit lustigen, mitreißenden und nach eigenen Angaben „schön doofen“ Liedern einer der Höhepunkte des Winterfestivals zu werden.

Purple Schulz ist am 26. Februar am Start.

Auf die kann Michael Fitz am Sonntag, 22. Februar, locker verzichten, wenn ersich - lediglich bewaffnet mit einer Auswahl von Akustik-Gitarren und seinem ureigenen Gewissen - mutterseelenallein und mit der ihm eigenen Neugier durch ein Minenfeld ewig offener Lebensfragen und latenter Konflikte bewegt, alles in einen stimmigen dramaturgischen Rahmen gespannt und zusammengehalten durch Fitz’ hintersinnige und oft ironisch-witzige Zwischenmoderationen.

Sexy ist was anderes

Dank ihrer himmlisch schönen Lieder von den deutschen Bühnen nicht mehr wegzudenken, wird sich Christina Lux am Montag, 23. Februar, bei ihrem Besuch im Kulturladen wieder in die Herzen ihrer Fans singen. Diesmal mit dabei: Stephan Emig, der Christina Lux’ tiefgehende Songs mit seinen Trommeln und Sounds begleitet. Von Soulfolkphilosophies geht es direkt weiter zu keck-frechem Kabarett, wenn am Dienstag, 24. Februar, Anka Zink in „Sexy ist was anderes“ fragt, was die schöne neue digitale Welt mit uns Menschen macht. Was wissen wir über die Geräte - und vor allem: Was wissen die Geräte über uns? Vom Fax bis zum Pin: Zinks Streetview auf das normal verkabelte Leben im 21. Jahrhundert funktioniert ganz oldschool: mit Worten, die die Dinge auf den Punkt bringen und den Lachmuskeln keine Pause gönnen.

Christina Lux spielt am 22. Februar

Die gibt es ganz sicher auch einen Tag später im Versuchslabor von „Die Feisten“ nicht. Nachhaltiger Humor, unglaubliche Geschichten, voller Körpereinsatz, Gänsehautmomente und Stimmen, die sich durch das sehens- und hörenswerte Programm bluesen, säuseln und rocken.

Eine satte Portion Musik verspricht auch das Finale des Winterfestivals, denn mit Purple Schulz (26. Februar) und Ulla Meinecke (27. Februar) kommen gleich zwei ganz Große der deutschen Musikgeschichte nach Wolfhagen in den Kulturladen, die nicht nur alte Hits, sondern auch neue Songs ihrer aktuellen Alben im Gepäck haben.

Tickets: Ausgenommen dem Auftritt von Michael Fitz (19 Uhr) beginnen alle Veranstaltungen um 20 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf zwischen 16,40 und 21,90 Euro in der HNA-Geschäftsstelle, der Buchhandlung Mander sowie im Kulturbüro.

Von Sascha Hoffmann

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.