Firma Energy Glas

Flüssigkeit trat aus: Sechs Verletzte bei Arbeitsunfall in Wolfhagen

+
Wieder im Dienst: Manfred Döhne, Mitarbeiter von Energy Glas, hatte an der Reinigungsmaschine (Foto) eine ätzende Flüssigkeit abbekommen.

Wolfhagen. Sechs Mitarbeiter der Wolfhager Firma Energy Glas wurden bei einem Arbeitsunfall am Donnerstagabend leicht verletzt.

Wie die Kriminalpolizei mitteilte, entwichen gegen 19.30 Uhr Flüssigkeit und Dämpfe aus einer Arbeitsmaschine. Ein Mitarbeiter wurde von dem Strahl direkt unter dem Auge getroffen und in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht. 

Später am Abend klagten fünf weitere Mitarbeiter über Beschwerden der Atemwege. Damit wurde ein Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. 

Nach Auskunft von Stadtbrandinspektor Frank Brunst rückte der Atemschutzzug mit den Feuerwehren aus Wolfhagen, Bründersen, Niederelsungen und Nothfelden an. Die Feuerwehr belüftete die Produktionshalle. Laut Hans Franke, Geschäftsführer des Unternehmens, hatte Mitarbeiter Manfred Döhne die Pumpe einer Reinigungsmaschine gewechselt. Da offenbar die Manschette nicht richtig fest war, sei die Flüssigkeit ausgetreten. Döhne und den anderen Mitarbeitern gehe es wieder gut, bis auf einen seien alle wieder am Freitag zur Arbeit erschienen.

„Das Auge wurde im Krankenhaus mehrfach gespült und dann konnte ich wieder nach Hause gehen“, berichtet Döhne. Hans Franke zeigte sich verwundert, dass die Kripo in Kassel seine Reinigungsmaschine bis zum Freitagmittag vorübergehend stillgelegt hatte. „In der Nacht war doch schon klar, dass kein technischer Defekt hinter dem Vorfall steckt“, sagte Franke gegenüber der HNA. Dies habe die Produktion behindert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.