Wolfhagen (Kreis Kassel)

Streit eskaliert: 18-Jähriger zieht Waffe und schießt

Wolfhagen: 18-Jähriger zückt Schreckschusswaffe und verletzt 14-Jährigen
+
Streit in Wolfhagen eskaliert: 18-Jähriger zückt Schreckschusswaffe und verletzt 14-Jährigen. (Symbolbild)

In Wolfhagen (Kreis Kassel) führt ein Streit unter Jugendlichen zu einem größeren Polizeieinsatz. Einer der Jungen zieht eine Waffe und schießt.

  • Ein Streit zwischen Jugendlichen eskaliert und endet in Waffengewalt.
  • Ein 18-Jähriger schießt auf seinen Kontrahenten in Wolfhagen (Kreis Kassel). 
  • Der 14-Jährige wird verletzt.

Laut Polizei endete der Streit am Mittwochabend (05.02.2020) am Bahnhof in Wolfhagen mit dem Schuss aus einer Schreckschusswaffe. Diesen feuerte ein 18-Jähriger in Richtung eines 14-jährigen Kontrahenten ab. Das Opfer wurde zwar nicht getroffen, erlitt aber ein Knalltrauma. 

Kreis Kassel: Nach eskalierendem Streit - Polizei spürt Verdächtigen in Wolfhagen auf

Wie die aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes in Kassel berichten, hatten mehrere Passanten gegen 18.15 Uhr wegen dem lautstarken Streit am Bahnhof die Polizei gerufen. Nach ersten Erkenntnissen soll die Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen, die miteinander bekannt sind, in der Schussabgabe gegipfelt sein. 

Bei der anschließenden Suche von mehreren Streifenwagenbesatzungen nach dem geflüchteten Schützen spürten die Polizisten den 18-Jährigen aus Wolfhagen schließlich auf und nahmen ihn fest. Die Schreckschusswaffe des Verdächtigen stellten die Beamten samt Munition sicher. 

Opfer aus Wolfhagen kam nach Kassel ins Krankenhaus - Bei einem Streit wurde auf ihn geschossen

Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten 14-Jährigen aus Wolfhagen nach dem eskalierten Streit in ein Kasseler Krankenhaus.  Die weiteren Ermittlungen gegen den 18-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung führen die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo.

Landkreis Kassel: Mann schießt mit Pistole vom Balkon - Bewohner sind besorgt

Ein Mann aus Kassel wurde festgenommen, weil er mit einer Schreckschusspistole herumhantierte. Ein Alkoholtest ergab später ein Ergebnis von 1,5 Promille.

In Baunatal waren Anwohner besorgt, als ein Mann von einem Balkon Schüsse abfeuerte. Der 30-Jährige aus dem Landkreis Kassel benutzte eine Schreckschusspistole.

Im Landkreis Kassel kam es zu einem Überfall mit einer Pistole: Eine Gruppe von Jugendlichen überfällt zwei zwölfjährige Jungen auf einem Schulhof in Kaufungen. In Helsa im Landkreis Kassel ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Einer wird beim Angriff mit einem Messer schwer verletzt.

Ein Mann hatin Kassel unvermittelt einen Passanten angegriffen. Dieser wird bei dem Angriff am Bein verletzt - der Angreifer flieht.

In Kassel ist am Samstag (13.06.2020) ein Streit zwischen zwei Gruppen eskaliert: Ein Mann wurde mit einer Gaspistole verletzt - die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.