Trockenheit macht Verbot notwendig

Wegen hoher Brandgefahr: Wolfhagen verbietet Grillen und Feuerwerk

Wolfhagen. Aufgrund der aktuellen Trockenheit und der damit verbundenen hohen Brandgefahr informiert die Stadt Wolfhagen darüber, dass im Moment keine Nutzfeuer erlaubt sind.

Wer uneinsichtig einen Einsatz der Feuerwehr auslöse, müsse diesen auch bezahlen.

Desweiteren sind jegliche Feuer auf öffentlichen Grillplätzen und im gesamten öffentlichen Gemarkungsbereich der Stadt Wolfhagen verboten. Das gelte auch für öffentliche Grillhütten – bereits ein Funkenflug aus dem Kamin könne einen Brand verursachen. Feuerwerke, egal aus welchem Anlass, sind aktuell ebenso verboten.

Die Stadt Wolfhagen bittet um Verständnis. Verbote seien zur präventiven Gefahrenabwehr zwingend nötig. Auch in Kassel wurde in der vergangenen Woche das Grillen bereits verboten.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.