Kein Feuerwerk auf dem Marktplatz

Innenstadt soll an Silvester strenger überwacht werden

+
Sieht schön aus, ist aber verboten: Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in der Wolfhager Altstadt gefährdet die historischen Gebäude.

Auf dem Wolfhager Marktplatz und in der Altstadt ist das Abbrennen von Feuerwerk verboten, um die historischen Gebäude zu schützen.

Dennoch setzen sich Feuerwerksbegeisterte jedes Jahr regelmäßig über dieses Verbot hinweg.Nach dem Willen der Wolfhager Stadtverordneten soll es für den kommenden Jahreswechsel Kontrollen geben. Dies wurde in der Sitzung am Donnerstag einstimmig beschlossen. Vorausgegangen war ein Antrag der Grünen, das Feuerwerk auf dem Marktplatz zu verbieten. Da dieses Verbot ja bereits gilt, hatte die CDU-Fraktion einen Änderungsantrag gestellt, bei dem es um Kontrollen zur Durchsetzung dieses Verbotes geht.

Feuerwerksverbot in Wolfhager Altstadt

Zu dem Thema will Helmut Rupp vom Ordnungsamt der Stadt Wolfhagen in nächster Zeit weitere Gespräche mit den Parlamentariern führen. Seit Jahren informiere man die Öffentlichkeit über das Feuerwerksverbot in der Altstadt. Leider ohne Erfolg. Geschützt werden müsse nicht nur der Marktplatz, sondern die gesamte Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern. Dies gelte auch für die Stadtteile. Die Überlegung des Ordnungsamtes ist es, bestimmte Areale in Wolfhagen und den Stadtteilen auszuweisen, auf denen das Abbrennen von Feuerwerk gestattet ist. Ver- und Gebotszonen könnten auch auf einem Stadtplan bildlich dargestellt werden.

Feuerwerksverbot wegen schützenswerter Gebäude

„Das Problem ist ja nicht Wolfhagen spezifisch“, meint Helmut Rupp. Alle Kommunen in der Region hätten schützenswerte Gebäude. Auch hier könnten Veränderungen möglicherweise gemeinsam abgestimmt werden.

Feuerwerk darf vom 31. Dezember bis um Mitternacht am 1. Januar abgebrannt werden. Seit 2017 gebe es ein bundesgesetzliches Abbrennverbot von pyrotechnischen Gegenständen auch in unmittelbarer Nähe von besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen. Davor galt dieses Verbot ausschließlich in der Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern.

Appell der Stadt Wolfhagen an Bürger

Die Stadt Wolfhagen appelliert erneut, in den brandgefährdeten Bereichen kein Silvesterfeuerwerk abzubrennen. Es gehe den Stadtverordneten und der Stadtverwaltung nicht darum Silvesterfeuerwerk generell zu verbieten, sondern die Bevölkerung zu überzeugen und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Feuerwerkskörpern zu werben, sagt Rupp.

Ein weiteres Ärgernis seien die nach dem Abbrennen der Silvesterfeuerwerke entstandenen Verunreinigungen der Straßen, Plätze und Wege. Auch hier fordert die Stadt Wolfhagen die Bürger auf, die Reste des Feuerwerks zeitnah zu beseitigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.