Walter-Lübcke-Schule bei Demo in Kassel dabei

Wolfhager kämpfen für ihre nach Bulgarien abgeschobene Mitschülerin

Linus Bubel und Lotti Krapf von der Schülervertretung der Walter-Lübcke-Schule kritisierten die Abschiebung als „einfach nur unmenschlich“. Die Klasse von Katia Kheder war mit Transparenten dabei.
+
Linus Bubel und Lotti Krapf von der Schülervertretung der Walter-Lübcke-Schule kritisierten die Abschiebung als „einfach nur unmenschlich“.

Das neu gegründete Bündnis gegen Abschiebung Hessen hatte jetzt zur Demonstration in Kassel aufgerufen. Daran beteiligten sich auch Lehrer und Schüler der Wolfhager Walter-Lübcke-Schule.

Die Klasse 10G1 des nach Bulgarien abgeschobenen syrischen Mädchens Katia Kheder forderte mit Plakaten und Tranparenten die Rückführung ihrer Mitschülern. Linus Bubel und Lotti Krapf von der Schülervertretung kritisierten die Abschiebung als „einfach nur unmenschlich“.

Deutschland sei die Heimat von Katia. Die Kritik richtete sich auch an die Behörde, die der Namensgeber der Schule geleitet hatte: das Regierungspräsidium.(Bea Ricken)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.