Autofahrer zahlen sogar noch mehr als in Kassel

Wolfhager Land hat bundesweit die höchsten Spritpreise

+
Symbolbild

Wolfhager Land. Autofahrer aus dem Wolfhager Land müssen beim Tanken deutlich tiefer in die Tasche greifen, als die Bewohner anderer Regionen.

In den vergangenen Tagen waren die Preise sogar höher als in der Stadt Kassel. Dazu muss man wissen, dass Kassel nach den Daten des Verbraucher-Informationsdienstes Clever-Tanken.de schon aktuell unter den 100 größten Städten die drittteuerste Stadt ist, was sowohl Benzin- wie Dieselpreise angeht. Auch zum Wochenanfang waren nur die grenznahen Städte Konstanz und Trier teurer. Der Durchschnittspreis für Super E10 lag in Kassel bei 1,41 Euro (Wolfhagen: 1,46 Euro) und für Diesel bei 1,25 (Wolfhagen 1,26 Euro) – damit war der Kraftstoff jeweils sechs bis sieben Cent pro Liter teurer als im Bundesdurchschnitt. Die Zahlen sind zuverlässig, denn das Vergleichsportal Clever-Tanken bezieht die Daten – wie auch andere Anbieter – von der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe.

Dass die Tankstellen in der Region höhere Preise verlangen, hat mehrere Gründe. Zum einen komme ein Großteil des Sprits aus dem Ruhrgebiet, erklärt Dirk Lassen-Beck von der Albert Beck GmbH in Kassel, die in der Region fünf Tankstellen betreibt. Die räumliche Lage bedeute höhere Transportkosten. „Entscheidend ist auch die jeweilige lokale Konkurrenzsituation“, sagt Katja Eichel, Pächterin der BFT-Tankstelle in Wolfhagen. „Die Preise werden von den großen Ketten gemacht, wir freien Tankstellen versuchen, etwas darunter zu bleiben.“

Auch der ADAC vermutet als Ursache für die hohen Preise eine Gemengelage aus längeren Transportwegen und einer geringeren Konkurrenz. „Den freien Tankstellen kommt hier eine hohe Bedeutung zu, weil sie in der Regel günstiger sind“, sagt ADAC-Sprecher Oliver Reidegeld.

Aral und Shell antworteten am Montag auf HNA-Anfrage nicht. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.