Badesaison der anderen Art

Wolfhager Land: Kommunen zufrieden mit Besucherzahlen nach Schließung der Freibäder

Schwimmmeister Kai Frühwald am Beckenrand des Erlebnisbads Wolfhagen
+
Spaß und Spiel mit Abstand und Rücksichtnahme: Schwimmmeister Kai Frühwald sorgt gemeinsam mit dem Team des Erlebnisbades Wolfhagen für eine sichere Umgebung beim Schwimmbadbesuch.

Schon mit weitem Abstand von den Schwimmbecken hört und sieht man, dass dieses Freibadjahr ein anderes ist: Das fröhliche Gejohle von Kindern ist viel leiser, und die Liegewiesen sind viel leerer als sonst. Dennoch sind Betreiber und Badegäste im Wolfhager Land zufrieden.

Wolfhager Land – „Bisher klappt alles gut. Die Badegäste sind bemüht auf die Regeln zu achten“, so Sven Gulau, Meister für Bäderbetriebe im Freibad Wolfhagen. Man habe Schilder angebracht, die selbsterklärend seien, um einen sicheren Badespaß zu garantieren.

„Natürlich merkt man im Vergleich zu den Vorjahren, dass weniger im Freibad los ist. Seit der Öffnung vor rund einem Monat haben rund 6 700 Leute das Bad besucht, in einem normalen Sommermonat ohne Corona landen wir je nach Wetter bei rund 10 000 Besuchern“, so Gulau.

Das Bad in Wolfhagen sowie das Freibad in Habichtswald werden in einem Drei-Etappen-System geöffnet, das heißt, dass zwischen den drei Zeiträumen, in denen die Besucher kommen dürfen, genug Zeit ist, das Bad gründlich zu reinigen und zu desinfizieren.

„Man kann nicht alles auf Corona schieben“

„An mehreren Tagen und in mehreren Schichten, wurde die Zahl von 300 Gästen erreicht“, so Bademeister Andreas Reitmaier vom Erlebnisbad Habichtswald. „Es wird sich bisher an alle Regeln gehalten, natürlich kommt es da auch mal zu Diskussionen, wer wird schon gerne bei 35 Grad im Schatten aus dem Freibad geschickt. Rauswerfen wegen schlechten Benehmens mussten wir aber noch niemanden“, erklärt Sven Gulau.

Auch Rosemarie Schwering, Bademeisterin in Zierenberg, ist zufrieden mit den Besucherzahlen. „Man kann nicht alles auf Corona schieben, auch das Wetter war in der letzten Woche nicht sonderlich gut“, so Schwering. Rund 4000 Besucher lockte das Zierenberger Freibad trotz Krise.

„Das ist rund ein Drittel der Besucher der Vorjahre“, erklärt die Bademeisterin. Trotz geringerer Besucherzahlen musste sie schon das ein oder andere mal durchgreifen. „Viele sehen, gerade wenn es sehr heiß ist, nur den Spaß“, so Schwering. Auch das Freibad in Naumburg hat derzeit geöffnet. (Luisa Weckesser)

Diese Freibäder haben geöffnet

Das Freibad in Wolfhagen hat in drei Etappen geöffnet: Montag bis Freitag von 6.30 bis 8.30 Uhr, Montag bis Sonntag von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Das Bad in Habichtswald öffnet montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr und samstags und sonntags von 8 bis 20 Uhr. Ebenfalls geöffnet hat das Freibad in Zierenberg montags von 11 bis 20 Uhr und Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 20 Uhr. Das Freibad in Naumburg öffnet jeden Tag von 10.30 bis 14 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.