20 Kinder reisten mit Eltern an

Wolfhager organisierten Erlebnistag für krebskranke Kinder

+
Freuten sich über den spannenden Tag: Krebskranke Kinder wurden von Jens Harseim, Markus Gerland (hinten Mitte) und anderen Sponsoren nach Wolfhagen eingeladen. 

Wolfhagen. 850 Kilometer und 21 000 Höhenmeter haben Markus Gerland und Jens Harseim aus Wolfhagen per Fahrrad auf der Strecke der Tour de France zurückgelegt. 

Dabei trieb sie nicht nur der sportliche Ehrgeiz an, sondern der Wille zu helfen. Für jeden gefahrenen Kilometer spendeten sie einen Euro an den Verein für krebskranke Kinder in Kassel.

Doch damit nicht genug. Gerland und Harseim sprachen Geschäftsleute in Wolfhagen an und holten sie mit ins Boot. Das Ziel: Den kranken Kindern einen spannenden Erlebnistag zu schenken. So reisten am Wochenende 20 Kinder mit ihren Eltern, die im Verein für krebskranke Kinder Kassel organisiert sind, nach Wolfhagen. Für einige bedeute dieser Tag Urlaub von der Tristesse des Krankenhauses, sagte die Vorsitzende des Vereins, Frauke Döring. Einige Kinder stecken mitten in der Chemotherapie und mussten Mundschutz tragen.

Trainingskurs

Dieter Hahn und Nicole Hosse boten im Sportstudio einen kleinen, leichten Trainingskurs für die Kinder an, Harms Böttger fuhr die Gruppe und Franco Pozella lud sie zum Pizzaessen ein. Ganz aufgeregt waren die Gruppe, als Friedrich Harseim und Jochen Wassmuth die Ponys holten. Die Therapiepferde trugen die strahlenden Kinder geduldig Runde um Runde durch die Reithalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.