Wolfhager Volksfest

Wolfhager Viehmarktlotterie: Neues Auto für zwei Euro

+
Marktkommissionsvorsitzender Horst Förste (links) und Marktmeister Andreas Schmidhuber präsentieren den diesjährigen Hauptpreis der Wolfhager Viehmarktslotterie: einen Ford KA im Wert von 9500 Euro.

Wolfhagen - Bei der Wolfhager Viehmarktslotterie gibt es 200 Preise im Gesamtwert von 13.000 Euro zu gewinnen. Der Hauptgewinn ist ein fabrikneues Auto: in diesem Jahr ein Ford KA.

Traditionell ist der Hauptgewinn der Wolfhager Viehmarktslotterie ein fabrikneues Auto. Die Mitglieder der Wolfhager Viehmarktskommission unter Leitung ihres Vorsitzenden, Stadtrat Horst Förste, haben während ihrer jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, dass auf den Gewinner ein 70 PS starker und fünftüriger Ford KA in Liguid-Weiß im Wert von über 9500 Euro vom Autohaus Güde wartet.

Festgelegt wurden auch die weiteren Hauptpreise. Als zweiten Preis gibt es einen Smoker-Pelletgartengrill, der dritte Preis ist ein 108er-Flachbild-Fernsehgerät. Insgesamt ist die Viehmarkts-tombola mit rund 200 Sachpreisen im Gesamtwert von über 13.000 Euro bestückt.

Die Anzahl der Gewinne wurde gegenüber den Vorjahren etwas reduziert, dafür sind die ausgelobten Preise hochwertiger. Ausgenommen der im Vorfeld georderten drei Hauptpreise werden die anderen Gewinne von den Marktkommissionsmitgliedern in Begleitung städtischer Mitarbeiter am 10. und 11. April im örtlichen Handel eingekauft.

Großfahrgeschäfte für Besucher

Die 12.000 Viehmarktslotterielose kommen ab dem 15. April in den Handel. Die öffentliche Ziehung der Gewinnnummern erfolgt am Viehmarktssonntag, 21. Juli, ab 9 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses. Alle 130 Stellplätze auf dem Festgelände Liemecke sind vertraglich belegt. Im besonderen Blickpunkt der Besucher – im Vorjahr kamen rund 100 000 Gäste – sind dabei die Großfahrgeschäfte.

Neben dem Autoscooter der Familie Schneider, der seit fast 60 Jahren ein Muss an der Liemecke ist, hat Marktmeister Andreas Schmidhuber spektakuläres HighTech-Vergnügen organisiert: No Limit, ein 48 Meter hohes Überkopfkarussell, Shaker, ein Überkopf-Breakdancer und ebenfalls als Premiere das niederländische Actionskarussell Heroes-City.

Ausschank-Bierpreis wurde erhöht

Grünes Licht gab die Marktkommission auch für die Erhöhung des Ausschank-Bierpreises. Ein Glas des 0,3-Liter-Gerstensafts kostet ohne Pfand jetzt 2,20 Euro statt zwei Euro. Die letzte Preiserhöhung des „Viehmarktschoppens“ gab es 2009.

Für den optischen Höhepunkt des viertägigen Kram- und Viehmarkts – den Festumzug am Samstagnachmittag des 20. Juli durch die Straßen Wolfhagens – erwartet Andreas Schmidhuber noch weitere Anmeldungen. Die Teilnehmer können in diesem Jahr ihr Motiv frei gestalten und grenzenlos kreativ sein, steht der Festumzug doch unter dem Motto „Wie es euch gefällt – Wolfhagen zeigt sich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.