Gemeinsame Prüfung der Ausrüstung 

Zierenberg will mit anderen Feuerwehren kooperieren

+
Das Wolfhager Dienstleistungszentrum übernimmt Aufgaben für andere Kommunen.  Gerätewarte sind Markus Ruth (links) und Dirk Mahlmann.

Wolfhager Land. Eine interkommunale Zusammenarbeit haben die Kommunen Breuna, Habichtswald und Naumburg seit zweieinhalb Jahren für die Prüfung von feuerwehrtechnischen Ausrüstungsgegenständen.

Nun möchte die Stadt Zierenberg dem Verbund am 1. Juli dieses Jahres beitreten.

Die Zierenberger lassen schon seit Anfang 2017 alle feuerwehrtechnischen Prüfungen im Feuerwehrdienstleistungszentrum in Wolfhagen erledigen. Bislang erfolgte die Gebührenabrechnung nach tatsächlichem Aufwand. Mit dem Beitritt zum Verbund, der die Zustimmung aller Kooperationspartner erfordert, wird künftig über die jährliche Gebührenpauschale abgerechnet.

Die Zierenberger Stadtverordneten haben bereits ihr Votum für den Beitritt der Stadt abgegeben. In Breuna und Wolfhagen gaben die Parlamente für die Aufnahme Zierenbergs grünes Licht. In Naumburg und Habichtswald sollen die Beschlüsse in den Sitzungen im Juni gefasst werden. (ewa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.