Finanzspritze für Vereine

Zuschüsse vom Kreis: Neue Beleuchtung für Reiter aus Wolfhagen

+
LED statt Neonröhren: In der Wolfhager Reithalle soll die Beleuchtung künftig weniger Strom verbrauchen. Der Kreis hat einen Zuschuss zugesagt. 

Der Ländliche Reit- und Fahrverein Wolfhagen erhält vom Landkreis Kassel 2910 Euro für den Einbau einer energiesparenden Beleuchtungsanlage für die vereinseigene Reithalle.

Dem Sportverein Riede überweist der Kreis für den Ausbau des Vereinsheims 2153 Euro. Das Geld können die Vereine gut gebrauchen.

Aber auch Sportvereine aus den übrigen Kreisteilen unterstützt der Landkreis Kassel. Im ersten Halbjahr 2019 spendierte er insgesamt 34 380 Euro für vereinseigenen Baumaßnahmen und für die Beschaffung langlebiger Sportgeräte.

Im Förderbetrag ist auch die Unterstützung für die Arbeit der Geschäftsstelle des Sportkreises Region Kassel e.V. (14 000 Euro) enthalten. Nicht in der Fördersumme berücksichtigt ist laut Landrat Uwe Schmidt (SPD) der größte Beitrag zur Sportförderung im Kreis Kassel durch den Landkreis: Die kostenfreie Nutzung der kreiseigenen Sporthallen und –anlagen durch die Vereine.

„Die Finanzspritze an die Vereine erfolgt auf der Basis der Sportförderungsrichtlinien des Kreises und auf Beschluss des Kreisportbeirates sowie des Kreisausschusses“, informiert der Landrat. Trotz der schwierigen Finanzlage des Landkreises sei die Sportförderung für die Vereine ein „unverzichtbarer Beitrag zur Lebensqualität im Kreis“, so Schmidt weiter. Damit werde das ehrenamtliche Engagement der Aktiven in den Vereinen gewürdigt und eine für die Attraktivität der Kommunen sinnvolle Infrastruktur gefördert.

Höchster Zuschuss für Wolfhagen

Der Ländliche Reit- und Fahrverein erhält im ersten Halbjahr 2019 mit 2910 Euro den höchsten Einzelzuschuss. Weitere größere Zuschusssummen gehen mit 2800 Euro an den Schützenverein „Diana“ Lohfelden-Vollmarshausen für die Sanierung des Schießstandes und den TSV Calden-Westuffeln für die Anschaffung eines Aufsitzrasenmähers und eines fahrbaren Folienspiegels (2015 Euro).

Der Kreiszuschuss beläuft sich auf bis zu zehn Prozent der beihilfefähigen Kosten und wird nur dann gewährt, wenn sich die jeweilige Kommune in der gleichen Höhe an den Gesamtkosten der Maßnahme beteiligt. Außerdem müssen auch das Land Hessen oder der Landessportbund Hessen oder ein anderer Sportverband einen Anteil zur Finanzierung beitragen, erläutert der Landrat.

Auch in Zukunft werde der Landkreis Kassel den Sportvereinen wieder finanzielle Unterstützung für vereinseigene Baumaßnahmen und Gerätebeschaffungen leisten können, kündigt Landrat Schmidt an. Anträge auf Kreiszuwendungen können vor Baubeginn beziehungsweise vor der Anschaffung von Geräten beim Landkreis Kassel, Fachdienst 220 Verkehr und Sport im Kasinoweg 22 in Hofgeismar gestellt werden. Ansprechpartnerin ist Petra Brand, Telefon 05671/8001-2274.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.